Homepage » Industrie » US-Atomsicherheitsbehörde lässt Jets bei King Aerospace warten

US-Atomsicherheitsbehörde lässt Jets bei King Aerospace warten

Wenn es einen Flugbetrieb gibt, der höchste Anforderungen an Sicherheit und Zuverlässigkeit stellt, dann ist es der Flugbetrieb der US-Atomsicherheitsbehörde NNSA. Die zum Energieministerium gehörende Behörde hat nun die Instandhaltung ihrer Flugzeuge an King Aerospace vergeben. Mit diesen Flugzeugen werden Atomwaffen und Nuklearmaterial transportiert.

3.05.2019

Die US-Atomsicherheitsbehörde National Nuclear Security Administration (NNSA) lässt ihre Flugzeugflotte ab diesem Monat bei King Aerospace instand halten. © DOE

Das Wartungs- und Überholungsunternehmen King Aerospace aus Addison im US-Bundesstaat Texas hat im vergangenen Monat einen Vertrag mit einem besonders anspruchsvollen Kunden abgeschlossen. Die Atomsicherheitsbehörde National Nuclear Security Administration (NNSA) des amerikanischen Energieministeriums hat die Wartung ihrer beiden Boeing 737-400 Combi sowie einer DC-9 Combi in die Hände von King Aerospace gelegt.

„Als einer der Hauptauftragnehmer auf dem Weltmarkt für Regierungs- und Verteidigungsaufträge versteht King Aerospace die lebenswichtige und zeitkritische Bedeutung von Wartungs- und Instandhaltungsdienstleistungen für Flugzeuge“, sagte Greg Mitchell, Vice President für Regierungsaufträge bei King Aerospace. „Unsere Dienstleistungen haben sich immer als dauerhaft erwiesen, weil wir unseren Grundprinzipien und einer Kultur, die auf Dienstbereitschaft und proaktiver Problemlösung basiert, treu geblieben sind.“

Vertragslaufzeit ist zunächst ein Jahr

Ab dem 16. Mai wird sich ein speziell für diesen Auftrag zusammengestelltes Wartungsteam um die Flugzeuge der NNSA kümmern. Der Vertrag ist zunächst auf ein Jahr begrenzt und enthält Optionen für vier Verlängerungen von jeweils einem Jahr. Das Anfangsvolumen der Vereinbarung beläuft sich auf 28 Millionen US-Dollar (24,9 Millionen Euro).

Die im Jahr 2000 gegründete NNSA ist in den Vereinigten Staaten für die Erhaltung und Erhöhung der Sicherheit des US-Atomwaffenarsenals verantwortlich. Sie soll außerdem die Schiffe und U-Boote der US-Streitkräfte mit sicheren und effizienten Nuklearantrieben versorgen und weltweit helfen, die Bedrohung durch Massenvernichtungswaffen zu minimieren.

Die NNSA obliegt ebenfalls der Transport strategischer und signifikanter Mengen von Nuklearmaterial sowie Atomwaffen und deren Komponenten. Diese Transporte unterliegen höchsten Sicherheitsanforderungen und werden in der Regel von bewaffnetem Personal begleitet. Der Flugbetrieb der NNSA erhielt im Oktober 2017 die Zulassung nach IS-BAO Stage III vom International Business Aviation Council (IBAC).

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen?

King Aerospace lackiert die Flugzeuge der US Coast Guard

RUAG hat die erste NH90-Inspektion abgeschlossen

AMAC Aerospace überholt jetzt auch Flugzeuge von Airlines

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.