Homepage » Luftverkehr - news » Air Kiribati und Azul bestellen Embraer E-Jets

Air Kiribati und Azul bestellen Embraer E-Jets

Direkt vor Weihnachten hat der brasilianische Flugzeughersteller Embraer noch zwei Aufträge für seine E2-Regionaljetfamilie unter Dach und Fach bringen können. Ein Auftrag kommt von einem neuen Kunden, der andere von einem Kunden, der zuvor eine Kaufabsichtserklärung unterschrieben hatte.

27.12.2018

Air Kiribati hat bei Embraer zwei Regionaljets vom Typ E190-E2 fest bestellt und zwei Optionen gezeichnet. © Embraer

Air Kiribati, die nationale Fluggesellschaft der Inselrepublik Kiribati, hat beim brasilianischen Hersteller Embraer noch vor Weihnachten zwei Regionaljets des Typs E190-E2 bestellt und Optionen für zwei weitere Exemplare dieses Musters gezeichnet. Die beiden fest in Auftrag gegebenen Flugzeuge sollen 2019 geliefert werden und sind die ersten beiden Jets in der Flotte des Carriers. Air Kiribati ist 1994 aus der Air Tungaru hervorgegangen, die unter anderem eine Boeing 727 und eine Boeing 737 betrieben hatte, allerdings wurden diese Jets nicht übernommen, so dass die E190-E2 die ersten Verkehrsjets in der Air Kiribati-Flotte sind.

Air Kiribati benötigt die Reichweite

Das Staatsgebiet Kiribatis erstreckt sich über mehrere Zeitzonen. Die nationale Airline benötigt deshalb Flugzeuge mit einer großen Reichweite, die auch bei geringem Passagieraufkommen wirtschaftlich fliegen. Die nun bestellten Embraer E190-E2 bieten der Airline eine Reichweite von 2.850 nautischen Meilen (5.278 Kilometer) und erreichen somit von der Hauptinsel Tarawa auch die östlichsten Destinationen des Landes wie beispielsweise Kiritimati auf den Weihnachtsinseln.

Die brasilianische Azul ist mit 51 Bestellungen der größte Kunde für die Embraer E195-E2. © Embraer

Am selben Tag wie Air Kiribati hat auch die brasilianische Fluggesellschaft Azul Linhas Aeréas Brasileiras (Azul) E2-Regionaljets bei Embraer bestellt. Die Airline hat eine Kaufabsichtserklärung aus dem Sommer über 21 Embraer E195-E2 in Festbestellungen umgewandelt. Da Azul bereits 2015 30 E195-E2 in Auftrag gegeben hat, erhöht sich durch die neue Bestellung die Zahl der von Azul georderten E195-E2 auf 51 Exemplare. Wenn alle Flugzeuge ausgeliefert sind, wird Azul über die weltweit größte Flotte an E195-E2 verfügen. Die E195-E2 ist die größte Version der Embraer E-Jet-E2-Familie. Das Flugzeug verfügt über eine maximale Abflugmasse von 61.500 Kilogramm und bietet zwischen 120 und 146 Passagiersitze und hat eine Reichweite von 2.600 nautischen Meilen (4.815 Kilometer). Die Airline wird ihre erste E195-E2 im nächsten Jahr erhalten.

Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Embraer hat den 1.500. E-Jet an einen Kunden übergeben

American Airlines bestellt 15 weitere Embraer 175

Republic Airways bestellt 100 Embraer E175

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.