Homepage » Luftverkehr - news » China Airlines tankt Biofuel für A350 XWB-Überführungsflug

China Airlines tankt Biofuel für A350 XWB-Überführungsflug

Die taiwanesische Fluggesellschaft China Airlines hat heute zum ersten Mal auf einem Überführungsflug eines nagelneuen Airbus A350-900 eine Mischung aus Biofuel und konventionellem Kerosin getankt.

1.12.2017

China Airlines betankt ihre Airbus-Flugzeuge auf dem Überführungsflug mit einem 10-prozentigen Anteil Bio-Treibstoff. © A. Doumenjou/Airbus

Airbus bietet den Kunden seiner Verkehrsflugzeuge an, auf den Überführungsflügen von Toulouse eine Mischung aus konventionellem Kerosin und Biofuel zu tanken. Dazu arbeitet der Flugzeughersteller mit dem französischen Energiekonzern Total zusammen. Air Total hat deswegen in der Nähe des Airbus-Auslieferungszentrums am Flughafen Toulouse-Blagnac ein Biofuel-Tanklager errichtet, das im Mai 2016 eröffnet wurde.

Seitdem haben allerdings nur einige wenige Airlines von der Möglichkeit Gebrauch gemacht. Gerade einmal 21 Flugzeuge wurden bislang mit beigemischtem Biofuel seit der Eröffnung betankt.

China Airlines ist neu im Programm

Nun ist auch China Airlines aus Taiwan dem Programm beigetreten und betankt alle neuen Airbus-Flugzeuge auf ihrem Weg zur Heimatbasis mit einer Mischung aus 90 Prozent Kerosin und 10 Prozent Biofuel. Heute hat die Fluggesellschaft eine A350-941 in Toulouse übernommen und sie mit der Biofuel-Beimischung betankt. Das Flugzeug ist die 10. A350-900 in China Airlines Flotte. Der Widebody-Twin mit dem Kennzeichen B-18912 trägt die Werknummer MSN162.

Airbus will das Programm nun auch auf seine anderen Endmontage-Standorte Hamburg-Finkenwerder, Tianjin in China und in Mobile, USA, ausdehnen. In Hamburg und und Mobile sollen Kunden schon ab 2018 die Möglichkeit haben, Biofuel zu tanken.

 

 

 

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Safran kooperiert mit Abu Dhabi bei der Entwicklung von Biofuel

NASA-Studie: Biofuel reduziert Schadstoffausstoß

BRA testet Biofuel mit der ATR 72-600

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.