Homepage » Luftverkehr - news » Fiji Airways wird zwei A350-900 leasen

Fiji Airways wird zwei A350-900 leasen

Fiji Airways wird noch in diesem Jahr zwei Airbus A350 XWB übernehmen. Mit den beiden neuen Flugzeugen will die Fluggesellschaft ihr Langstreckennetz erweitern.

2.05.2019

Fiji Airways wird zwei A350-900 von DAE Capital leasen. © Airbus

Die Fluggesellschaft der südpazifischen Inselrepublik Fidschi, Fiji Airways, hat sich entschlossen, zwei Airbus A350-900 zu leasen, um ihre Expansionspläne in die Tat umzusetzen. Die Fluggesellschaft hat es relativ eilig mit der Einflottung der Flugzeuge. Die erste A350-900 wird bereits im November dieses Jahres, also in einem halben Jahr ausgeliefert werden, im Dezember soll bereits das zweite Exemplar folgen. Die Fluggesellschaft will die beiden Langstreckenjets vornehmlich auf Strecken zwischen den Fidschi-Inseln, den Vereinigten Staaten und Australien einsetzen. Als Antrieb der A350-900 dienen zwei Rolls-Royce Trent XWB. Sie ermöglichen dem Flugzeugmuster eine Reichweite von 9.700 nautischen Meilen (17.960 Kilometer). Alle bisher ausgelieferten Trent XWB haben zusammen bereits eine Flugerfahrung von über drei Millionen Flugstunden gesammelt.

DAE Capital verleast die Flugzeuge

Um die Flugzeuge schnell zu bekommen, hat sich Fluggesellschaft entschieden, die beiden A350 XWB zu leasen. Als Leasinggeber tritt DAE Capital aus Dubai auf. Fiji Airways betreibt bereits sechs Airbus A330, deren erstes Exemplar sie bereits im März 2013 übernommen hatte.

Andre Viljoen, Managing Director  und Hauptgeschäftsführer (CEO) der Airline, sagte: „Wir sind sehr zufrieden mit dieser Auswahl und stolz auf die bestätigten Vereinbarungen mit Dubai Aerospace Enterprise (DAE) Capital als Leasinggeber und Rolls-Royce als Triebwerkslieferant. Unsere Teams passen das erste Flugzeug derzeit an unsere Spezifikationen an, einschließlich unserer weltbekannten Lackierungen und Designs, die stolz die Menschen in Fidschi vertreten.“

Die A350-900 werden mit insgesamt 334 Sitzplätzen in einer Zweiklassenkonfiguration ausgerüstet. In der Business Class lässt die Fluggesellschaft 33 Super Diamond-Sessel installieren, die sich zu einer Full-flat-Liegefläche ausfahren lassen. Diese Sessel werden von Collins Aerospace hergestellt. In der Economy-Klasse lässt Fiji Airways 301 CL3710-Sitze von Recaro Aircraft Seating einbauen.

Volker K. Thomalla

 

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

 

Schon gelesen?

Fiji Link tauscht die Twin Otter aus

ATR und Air New Zealand arbeiten an Hybrid-Regionalflugzeug

Air Vanuatu modernisiert die Flotte mit Airbus A220

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.