Homepage » Luftverkehr » A380 mit neuer Lufthansa-Lackierung in München gelandet

A380 mit neuer Lufthansa-Lackierung in München gelandet

Nun gibt es auch das Flaggschiff der Lufthansa in der neuen Lufthansa-Lackierung. Heute kam die erste A380 mit dem neuen Markenauftritt auf dem Flughafen München an. Die Lackierung war im Rahmen eines geplanten C-Checks in China erfolgt. Die Lufthansa hat auch die Verkehrszahlen des Monats November veröffentlicht.

12.12.2018

Die A380 mit der Registrierung D-AIMD erhielt ihre neue Lackierung im Rahmen eines C-Checks bei der GAMECO in China. © Lufthansa

Heute morgen um 07.30 Uhr landete mit dem Airbus A380 D-AIMD das erste Exemplar dieses Musters in der neuen Lufthansa-Lackierung auf dem Flughafen München. Es kam aus Guangzhou in China, wo es 13 Stunden und 50 Minuten zuvor gestartet war. Dort war es seit Oktober zu einem C-Check bei der Maintenance-Firma GAMECO (Guangzhou Aircraft Maintenance Engineering) gewesen. Im Rahmen dieses Wartungsereignisses hatte der Airbus mit dem Taufnamen „Tokio“ seine neue Lackierung im neuen Lufthansa-Markenauftritt erhalten.

Bei regnerischem Wetter landete die erste A380 in der neuen Lufthansa-Lackierung am 12. Dezember 2018 auf dem Flughafen München. © Lufthansa

Die Lufthansa hat in diesem Jahr fünf A380 aus Frankfurt abgezogen und sie auf ihrem Drehkreuz in München stationiert. Das spiegelt sich auch in den Verkehrszahlen wider, die die Kranich-Airline gerade für den Monat November veröffentlicht hat. Insgesamt beförderten die Fluggesellschaften der Lufthansa-Gruppe im November 2018 10,6 Millionen Passagiere, davon entfielen allein auf die Lufthansa 5,5 Millionen Fluggäste.

5,5 Mio. Lufthansa-Fluggäste im November

Damit haben die Airlines der Gruppe 6,0 Prozent mehr Passagiere befördert als im November 2017, der bereits ein aufkommensstarker Monat war. Der Sitzladefaktor stieg im Vergleich um 03, Prozent auf 78,1 Prozent. Die Lufthansa-Gruppe hatte im November 2018 im Vergleich zum Vorjahresmonat ihre angebotenen Sitzplatzkilometer um 8,1 Prozent gesteigert und konnte diese zusätzliche Kapazität aber gut am Markt platzieren, denn die verkauften Sitzplatzkilometer stiegen im gleichen Zeitraum um 8,6 Prozent.

Die Drehkreuze der Airlines der Lufthansa-Gruppe entwickelten sich unterschiedlich stark, aber alle wiesen Wachstum auf. In Frankfurt stieg die Passagierzahl um 2,4 Prozent, in München um 2,6 Prozent, in Zürich um 8,0 Prozent und in Wien sogar um 9,7 Prozent.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen?

Die erste A380 für ANA wird lackiert

Schon vier A380 in der Obhut von Tarmac Aerosave

Hi Fly präsentiert ihren ersten Airbus A380

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.