Homepage » Luftverkehr » Adria Airways will 15 Suchoi Superjet SSJ100 beschaffen

Adria Airways will 15 Suchoi Superjet SSJ100 beschaffen

Ein neuer westlicher Kunde für den Regionaljet Sukhoi Superjet SSJ100 ist ein wichtiger Meilenstein, der zum jetzigen Zeitpunkt, wo bestehende Kunden zunehmend ihre Unzufriedenheit über eine mangelnde Ersatzteilverfügbarkeit äußern, für den Hersteller hoch willkommen ist.

27.11.2018

Adria Airways hat eine Kaufabsichtserklärung für die Beschaffung von bis zu 15 Suchoi SSJ100 Regionaljets abgegeben. © Adria Airways

Die slowenische Fluggesellschaft Adria Airways hat bei der Sukhoi Civil Aircraft Company (SCAC) eine Kaufabsichtserklärung über 15 Regionaljets des Typs Suchoi Superjet abgegeben. Für SCAC ist diese Ankündigung nicht hoch genug einzuschätzen, denn bestehende Kunden wie die mexikanische Fluggesellschaft Interjet oder der Großkunde Aeroflot waren mit dem Kundendienst und der Ersatzteilversorgung durch den Hersteller alles andere als zufrieden. Interjet musste sogar zwei ihrer 20 SSJ100 stilllegen, damit sie als Ersatzteilspender für die restlichen 18 Exemplare herhalten konnten.

Adria Airways hat nach Angaben von Holger Kowarsch, dem Hauptgeschäftsführer (CEO) der Airline, den SSJ100 in den letzten beiden Jahren eingehend analysiert. „Wir sind zu dem Schluss gekommen, dass alle technischen und flugbetrieblichen Eigenschaften dieses Flugzeugs am besten mit unseren strategischen Zielen übereinstimmen“, sagte er gestern. Durch die Einführung des SSJ100 in die Flotte würden die jetzt genutzten Bombardier CRJ sowie die Airbus-Narrowbodies stärker im Rahmen von ACMI-Leasingverträgen eingesetzt werden können.

Kundendienst muss professioneller werden

Alexander Rubtsow, der Präsident der Sukhoi Civil Aircraft Company, sagte anlässlich der Vertragsunterzeichnung: „Wir haben erkannt, dass der Kundendienst für den europäischen Markt hochgradig professionell  organisiert werden muss. Zusammen mit Adria Airways werden wir eine gemeinsame Instandhaltungsorganisation am Ljubljana Airport aufbauen. Diese Service-Plattform wird die betriebliche Zuverlässigkeit des SSJ100 in Europa gewährleisten.“

Adria Airways will die 15 SSJ100 aber nicht vom Hersteller kaufen, sondern wird sie im Rahmen von langfristigen Leasingverträgen vom Hersteller übernehmen. Das erste Flugzeug aus diesem Vertrag soll bereits im Laufe des nächsten Jahres an die slowenische Fluggesellschaft übergeben werden.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere interessante Beiträge zum SSJ:

Aeroflot hat 100 Suchoi Superjet SSJ100 zusätzlich bestellt

Der Iran kauft 40 Suchoi Superjet SSJ100R

Sukhoi testet Winglets für den Superjet 100 im Flug

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.