Homepage » Luftverkehr » Aeroflot hat 100 Suchoi Superjet SSJ100 zusätzlich bestellt

Aeroflot hat 100 Suchoi Superjet SSJ100 zusätzlich bestellt

Die russische Fluggesellschaft Aeroflot hat die Zahl ihrer Suchoi Superjet SSJ100-Bestellungen durch einen gestern unterzeichneten Vertrag um 100 Exemplare erhöht. 

11.09.2018

Sukhoi-SuperJet-100-Aeroflot-Kopie

Aeroflot ist der größte Kunde für den Suchoi Superjet 100. © Aeroflot

Vor vier Tagen erst hat die russische Fluggesellschaft Aeroflot ihren 49. Suchoi Superjet SSJ100 in Empfang genommen. Der zweistrahlige Regionaljet, der den Namen des russischen Marschalls Konstantin Rokossovski trägt, wird in den nächsten Tagen in den Liniendienst gehen. Dann soll auch der 50. und bislang letzte SSJ100 für die Airline ausgeliefert werden.

Doch die Fluglinie benötigt mehr Flugzeuge dieses Musters: Gestern hat Vitaly Saveliew, der Hauptgeschäftsführer (CEO) der Aeroflot, einen Vorvertrag über die Lieferung von weiteren 100 SSJ100 unterzeichnet. Die Unterzeichnung fand im Rahmen des Eastern Economic Forums in Wladiwostok im Beisein des russischen Präsidenten Wladimir Putin statt. Aeroflot ist bereits der größte Kunde für das Muster und wird mit dieser Bestellung diese Position weiter ausbauen.

Regionales Rückgrat der Aeroflot

Die Aeroflot hat ihre SSJ100 mit 87 Fluggastsitzen bestuhlt: 12 Passagiere finden in der Business Class Platz, weiter 75 in der Economy Class. Neben Strecken innerhalb der russischen Föderation setzt die Airline das Flugzeugmuster auch auf internationalen Strecken ein. Unter anderem bedient sie mit dem SSJ100 Dresden, Vilnius, Göteborg, Bukarest, Zagreb, Ljubljana, Riga, Sofia und Tivat.

Die genauen Vertragskonditionen und die exakten Lieferdaten für die Flugzeuge sind noch nicht festgelegt. Wenn beide Parteien darüber Einigkeit erzielt haben, wird ein verbindlicher Kaufvertrag abgeschlossen. Die United Aircraft Corporation (UAC) soll die Flugzeuge aber zwischen 2019 und 2026 liefern. Juri Sljussar, der UAC-Präsident, sagte: „Wir arbeiten mit der Aeroflot seit vielen Jahren zusammen. Als erster und größter Betreiber des SSJ100 hat Aeroflot signifikant zur Entwicklung der russischen Luftfahrtindustrie beigetragen. Die Unterzeichnung dieser neuen Übereinkunft markiert den nächsten Schritt in unserer Zusammenarbeit und unseren gemeinsamen Beitrag in der weiteren Entwicklung der Luftfahrtindustrie und der Expansion von regionalen und internationalen Luftverkehrsstrecken. Wir freuen uns sehr, weiter mit Russlands führender Airline zusammenzuarbeiten.“ 

Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen?

Der Iran kauft 40 Suchoi Superjet SSJ100R

Sukhoi testet Winglets für den Superjet 100 im Flug

S7 ist Erstkunde für den neuen Superjet SSJ75

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.