Homepage » Luftverkehr » Air France-Tochter Joon ist in Berlin-Tegel gelandet

Air France-Tochter Joon ist in Berlin-Tegel gelandet

Ein Flugzeug der neuen Air France-Tochter Joon ist gestern zum ersten Mal auf dem Flughafen Berlin-Tegel gelandet. Die Low-Cost-Tochter der französischen Fluggesellschaft verbindet Berlin und Paris ab sofort mit 38 Flügen pro Woche.

2.12.2017

Gestern landete das erste Flugzeug der neuen Air France-Tochter Joon in Tegel. © Günter Wicker/Flughafen Berlin Brandenburg

Die neue französische Fluggesellschaft Joon ist eine Tochter von Air France. Sie wurde in diesem Jahr gegründet, um zu verhindern, dass die Air France-KLM-Gruppe weiter Marktanteile an Billigfluggesellschaften verliert. Mit hippen Outfits und modischen Getränken und Snacks will sie vor allem die Generation der Millenials ansprechen, also Menschen, die zwischen 1985 und 2000 geboren wurden.

Gestern ist sie in Paris an den Start gegangen. Sie fliegt von ihrem Heimatflughafen Paris-Charles de Gaulle zunächst mit Airbus A320 nach Barcelona, Lissabon, Porto und Berlin-Tegel. In die deutsche Hauptstadt fliegt Joon bis zu sechs Mal pro Tag. Der erste  Joon-Flug wurde in Berlin-Tegel feierlich vom Flughafen-Vorstand begrüßt.

„Air France ist seit 1960 in Berlin präsent. Umso mehr freuen wir uns, diese Verbundenheit nun mit dem Einsatz unserer jüngsten Tochter Joon zu bestärken“, erklärt Stefan Gumuseli, Deutschland-Direktor Air France KLM. „Dank optimierter Betriebskosten wird Joon Wachstum in hart umkämpften Märkten wie Berlin ankurbeln und so die Position der Air France-Gruppe an ihrem Drehkreuz Paris-CDG stärken.

Joon will hip, jung und trendy sein

„Willkommen in Berlin, Joon!“, begrüßte der Vorsitzende der Geschäftsführung der Flughafen Berlin Brandenburg GmbH, Prof. Dr.-Ing. Engelbert Lütke Daldrup, die Erstflug-Crew. „Vor 57 Jahren war es eine Maschine der Air France, die die ersten Linienflüge ab Tegel aufnahm und so den Beginn des zivilen Luftverkehrs auf unserem Hauptstadtflughafen markierte. Umso mehr freue ich mich, jetzt die zweite Generation der Air France in Tegel zu begrüßen. Joon ist genauso jung, hip und trendy wie unsere Stadt – und passt perfekt nach Berlin.“

Joon bietet seinen Passagieren mit „YouJoon“ die Möglichkeit, während des Fluges auf ihren Smartphones, Tablets oder Laptops kostenlos zu streamen. An jedem Sitz an Bord ist eine USB-Steckdose zum Aufladen der Geräte montiert.

Im nächsten Jahr wird Joon auch auf die Langstrecke gehen und nutzt dazu zunächst Airbus A340 von Air France. Später soll die Airline auch Airbus A350 erhalten.

 

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Air France gründet neue Tochter-Airline Joon

Schwerer Zwischenfall: A380 der Air France verliert Triebwerksteile

Air France testet Virtual Reality-Brillen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.