Homepage » Luftverkehr » ANA wird erster A321neo-Betreiber in Japan

ANA wird erster A321neo-Betreiber in Japan

Die japanische Fluggesellschaft ANA hat ihren ersten Airbus A321neo übernommen und ist damit erster Betreiber dieses Muster in Japan. Ab Oktober soll das Standardrumpfflugzeug auf innerjapanischen Strecken zum Einsatz kommen. 

12.09.2017

All Nippon Airways (ANA) ist der erste Betreiber der A321neo in Japan. © Bengt Lange/Airbus

All Nippon Airways (ANA) ist der erste Betreiber einer A321neo in Japan. Die Airline übernahm den zweistrahligen Jet mit der Registrierung JA131A bereits am 6. September in Hamburg-Finkenwerder. Gegen Abend startete das Flugzeug dann unter der Flugnummer ANA9400 von Finkenwerder über Nowosibirsk nach Tokio- Haneda. Auf diesem Ferryflug musste die Crew nicht einmal an die Reichweiten-Limits des Musters gehen. Die Entfernung zwischen Hamburg und Nowosibirsk beträgt rund 4.500 Kilometer Luftlinie, von Novosibirsk nach Tokio sind es 4.700 Kilometer Großkreisentfernung, und die Reichweite des Twinjets beträgt im normalen Airline-Betrieb 4.000 nautische Meilen (7.400 Kilometer).

Das von zwei Pratt & Whitney PW1100G-JM angetriebene Flugzeug ist mit Sitzen für 194 Passagieren in einer Zweiklassen-Konfiguration ausgestattet. Neben acht Fluggästen in der Ersten Klasse finden auch 186 Fluggäste in der Economy-Klasse Platz. Die JA131A ist das erste Flugzeug von ANA auf innerjapanischen Routen, das mit einem Bordunterhaltungssystem auf allen Plätzen versehen ist.

ANA wird das Muster ab Oktober zunächst auf innerjapanischen Strecken einsetzen. Die Airline hat eine Flotte von 218 Flugzeugen, darunter auch 16 Flugzeuge der A320-Familie (sieben A320, drei A320neo, fünf A321 und eine A321neo).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.