Homepage » Luftverkehr » Boeing hat die erste 737 MAX 9 an einen Kunden übergeben

Boeing hat die erste 737 MAX 9 an einen Kunden übergeben

Boeing hat gestern mit den Auslieferungen des zweiten Musters der 737 MAX-Familie begonnen. Die erste 737 MAX 9 ging an die Billigfluggesellschaft Thai Lion Air aus Thailand. 

22.03.2018

Boeing hat die erste 737 MAX 9 an einen Kunden übergeben. Empfänger des Flugzeugs war die Fluggesellschaft Thai Lion Air. © Boeing

Die Boeing 737 MAX-Familie ist die neueste Generation von Boeings Bestseller 737. Sie verdrängt immer stärker die Boeing 737 NG von den Produktionslinien im Werk in Renton, östlich von Seattle. Gestern begann Boeing mit den Auslieferungen der 737 MAX 9, des zweiten Mitglieds der 737 MAX-Familie. Die US-Luftfahrtbehörde FAA hatte das Muster nach einer zehnmonatigen Flugerprobung im vergangenen Monat zugelassen.

Die Lion Air Group übernahm für ihre thailändische Tochter Thai Lion Air die erste 737 MAX 9. „Die Boeing 737 stellt von Anbeginn an das Rückgrat unseres Flugbetriebs dar. Wir werden die zusätzlichen Kapazitäten, die uns dieses Flugzeugmuster bietet, nutzen, um zusätzliche Strecken nach Bangladesch, China und Indien einzurichten“, sagte Darsito Hendro Seputro, der Hauptgeschäftsführer (CEO) und Vorstandsvorsitzende von Thai Lion Air bei der Übergabe in Seattle. Eine Crew der Thai Lion Air flog den von zwei CFM LEAP-1B-Turbofans angetriebenen Jet gestern von Seattle nach Honolulu auf Hawaii. Von dort soll das Flugzeug mit dem Kennzeichen HS-LSH heute in Richtung Thailand weiterfliegen.

3.550 nautische Meilen Reichweite

Die 737 MAX 9 verfügt über eine Reichweite von bis zu 3.550 nautischen Meilen (6.570 Kilometer) und kann bis zu 220 Passagiere aufnehmen. Die Thai Lion Air hat ihre Sitzplatzkonfiguration noch nicht bekanntgegeben. Sie nutzt aber bei ihren anderen Flugzeugmustern die maximale Sitzplatzkapazität aus.

Die 737 MAX 9 ist mit einer Gesamtlänge von 42,16 Metern 2,64 Meter länger als ihre kleine Schwester 737 MAX 8. Den dazu gewonnenen Platz in der Kabine füllen drei zusätzliche Sitzreihen.

Die Thai Lion Air betreibt momentan eine Flotte von 32 Flugzeugen. Neben der gestern übernommenen 737 MAX 9 gehören noch elf Boeing 737-800, 17 Boeing 737-900 sowie drei Airbus A330-300 zu ihrer Flotte. Die Lion Air Group hat 200 Boeing 737 MAX fest bestellt und Kaufabsichtserklärungen für 50 Exemplare der größten 737-MAX-Version, der 737 MAX 10, bei Boeing abgegeben. Eine ihre Töchter, die Billigfluggesellschaft Batik Air Malaysia, hatte im vergangenen Jahr bereits die erste Boeing 737 MAX 8 in Empfang genommen.

Volker K. Thomalla

 

 

Weitere Beiträge zur Boeing 737 MAX 9:

Die FAA hat die Boeing 737 MAX 9 zugelassen

Erfolgreicher Erstflug der Boeing 737 MAX 9

Boeing feiert Roll-out der ersten Boeing 737 MAX 9

 

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.