Homepage » Luftverkehr » Delta Air Lines verewigt die Namen der Mitarbeiter auf einer A321

Delta Air Lines verewigt die Namen der Mitarbeiter auf einer A321

Delta Air Lines würdigt die Arbeit ihrer Angestellten nicht nur in Form einer beachtlichen Gewinnbeteiligung, sondern auch, indem sie einen Airbus A321 mit den Namen aller 90.000 Angestellten verziert hat. 

17.02.2020

Delta Air Lines hat die Namen aller 90.000 Angestellten auf den Rumpf eines brandneuen Airbus A321 lackieren lassen. © John Paul Van Wert/Rank Studios

Die US-Fluggesellschaft Delta Air Lines hat am 12. Februar eine Gewinnbeteiligung in Höhe von 1,6 Milliarden US-Dollar (1,5 Milliarden Euro) an ihre Mitarbeiter ausgezahlt und angekündigt, in den nächsten zehn Jahren eine Milliarden US-Dollar zu investieren, um ihre Emissionen zu senken.

Deltas Hauptgeschäftsführer (CEO) Ed Bastian sagte bei der Präsentation der Gewinnbeteiligung, Delta sei nichts ohne seine 90.000 Angestellten auf der ganzen Welt. Sie verdienten die komplette Anerkennung für diesen Erfolg und man sei stolz darauf, diese außergewöhnliche Arbeit mit einer 1,6 Milliarden Dollar  umfassenden Gewinnbeteiligung zu würdigen. Es sei nun das sechste Jahr in Folge, dass der Gewinn von Delta Air Lines über der Marke von einer Milliarde US-Dollar liege.

Delta Air Lines Profit Sharing A321

Als Symbol der Anerkennung der geleisteten Arbeit enthüllte Ed Bastian am Firmensitz in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia am 12. Februar auch einen nagelneuen Airbus A321 mit einer besonderen Lackierung. Auf den beiden Rumpfseiten prangt riesengroß der Schriftzug Thank you (Danke schön). Bei genauerem Hinsehen – was Passagieren nicht möglich ist – sind in dem Schriftzug die Namen aller 90.000 Angestellten von Delta Air Lines zu erkennen.

Delta hatte das Flugzeug am 20. Dezember 2019 vom Airbus-Werk in Mobile abgeholt und in einer einwöchigen Aktion bei Delta TechOps in Atlanta mit den Folien mit den Namen der Angestellten bekleben lassen. Die Schriftzüge bestehen aus insgesamt 48 Einzelfolien.

Joanne Smith, Personalvorstand von Delta Air Lines, sagte: „Wir werden häufig gefragt, was Delta von anderen unterscheidet, und die Antwort ist ganz einfach: Unsere Mitarbeiter.“

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Delta Air Lines investiert in Biofuel-Forschung

Delta Air Lines hat den Liniendienst mit der A330-900 aufgenommen

Delta Air Lines mustert die 747-400 im Dezember aus

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.