Homepage » Luftverkehr » Die Boeing 737 MAX 7 hat ihren Erstflug erfolgreich absolviert

Die Boeing 737 MAX 7 hat ihren Erstflug erfolgreich absolviert

Mit der Boeing 737 MAX 7 hat das dritte und kleinste Muster der Boeing 737 MAX-Familie gestern seinen Erstflug erfolgreich geschafft. Mit der Zulassung der MAX 7 rechnet der Hersteller im nächsten Jahr.

17.03.2018

Während der Anfangs-Flugerprobung zieht die Boeing 737 einen am Leitwerk befestigten Luftdatensensor hinter sich her. © Boeing

Erstflüge von neuen Flugzeugtypen sind heute Live-Events, die über das Internet von Hunderttausenden in Echtzeit verfolgt werden. So war es auch beim gestrigen Erstflug der Boeing 737 MAX 7, dem kleinsten und dritten Muster der Boeing 737 MAX-Familie.

Das Flugzeug mit dem Kennzeichen N7201S startete am 16. März um 10.17 Uhr Ortszeit auf der 1.640 Meter langen Startbahn 34 des Renton Municipal Airports zu seinem drei Stunden und fünf Minuten dauernden Erstflug. Die erste 737 MAX 7 landete nach dem Flug – wie geplant – nicht wieder in Renton, sondern auf dem nahe gelegenen Boeing Field in Seattle, wo auch das Flugtestzentrum des Herstellers für die 737 angesiedelt ist. Die Besatzung des Erstfluges bestand aus den beiden Testpiloten Jim Webb und Keith Otsuka. Keith Leverkusen, Vorstandsmitglied und General Manager des 737 MAX-Programms, sagte nach der Landung: „Alles, was wir während des heutigen Fluges gesehen haben, zeigt, dass die MAX 7 genau die Leistungen erbringt, für die wir sie entwickelt haben. Ich weiß, dass unsere Airline-Kunden die Fähigkeiten schätzen, die ihnen dieses Flugzeug bietet.“

Die kleinste MAX hat die größte Reichweite

Die Boeing 737 MAX 7 ist mit einer Länge von 35,56 Metern und einer maximalen Sitzplatzanzahl von 172 das kürzeste und kleinste Muster in der neuen 737 MAX-Familie. Der von zwei LEAP-1B-Turbofans von CFM International angetriebene Jet ist 8,24 Meter kürzer als die längste Version der 737 MAX-Familie, die Boeing 737 MAX 10. Die Spannweite aller 737 MAX-Versionen ist mit 35,90 Meter identisch. Mit einer Reichweite von 3.850 nautischen Meilen (7.130 Kilometer) verfügt die 737 MAX 7 aber über die größte Reichweite der neuesten Generation des Boeing-Beststellers. Sie ist nach Angaben des Herstellers für Kunden entwickelt worden, die von hochgelegenen Flugplätzen und bei hohen Temperaturen fliegen.

Volker K. Thomalla

 

 

 

Weitere Beiträge zur Boeing 737 MAX:

Icelandair ist neuester Betreiber der Boeing 737 MAX

Die FAA hat die Boeing 737 MAX 9 zugelassen

Boeing gibt die finale Konfiguration der 737 MAX 10 frei

 

 

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war von 2016 bis 2018 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.