Homepage » Luftverkehr » Die EASA hat den Airbus A330-900 zugelassen

Die EASA hat den Airbus A330-900 zugelassen

Die europäische Agentur für Flugsicherheit, EASA, hat die neueste Variante des zweistrahligen Großraumflugzeugs Airbus A330 zugelassen. Damit ist der Weg frei für die Auslieferung des ersten A330neo an den Launch Customer TAP Air Portugal.

27.09.2018

Airbus hat am 25. September 2018 die Musterzulassung für die A330-900 von der EASA erhalten. © Volker K. Thomalla

Airbus hat von der europäischen Agentur für Flugsicherheit, EASA, die ergänzende Musterzulassung für die A330-900 erhalten. Ludovic Aron, Head of Large Aeroplanes Certification der EASA, übergab die Zulassungsurkunde an Jean-Brice Dumont, Head of Engineering von Airbus Commercial Aircraft. Der Hersteller rechnet mit der Zulassung durch die Us-Luftfahrtbehörde FAA in Kürze. Nun bereitet Airbus die erste A330-900 für die Übergabe an den Erstkunden TAP Air Portugal vor.

Airbus A330neo

Der Zulassung vorausgegangen war ein Flugerprobungsprogramm mit 1.400 Flugstunden. Den Erstflug hatte der erste Prototyp des Musters am 19. Oktober 2017 erfolgreich absolviert. Insgesamt waren drei Flugzeuge in das Erprobungs- und Nachweisprogramm involviert. Im Rahmen der Flugerprobung hatte Airbus auch die erste A330-900 für TAP Air Portugal für die Streckenerprobung verwendet, die das Flugzeug rund um die Welt geführt hatte.

Im Vergleich zu den klassischen A330-Widebody-Twins verfügt der Airbus A330neo über einen neuen Flügel, der außer Faserverbundwerkstoffen gefertigt wird. Die neuen Rolls-Royce Trent-7000-Turbofans verbrauchen weniger Treibstoff als die vorherige Generation und emittieren auch deutlich weniger Schadstoffe. Im Cockpit finden Piloten die Avionik aus der A350 XWB. Deshalb dürfen A350 XWB und A330neo auch mit einer Musterberechtigung geflogen werden.

Airbus bietet die A330neo in zwei Varianten an: Einmal als A330-900 – die jetzt zugelassen wurde – und einmal als kürzere A330-800, die in Kürze zu ihrem Erstflug abheben wird.

Daten A330neo

A330-800A330-900
Listenpreis259 Mio. US-Dollar296,4 Mio. US-Dollar
Antrieb
MusterTrent 7000Trent 7000
ArtTurbofanTurbofan
HerstellerRolls-RoyceRolls-Royce
Startschub68.000 lb (300 kN)72.000 lb (320 kN)
Anzahl22
Abmessungen
Länge58,82 m63,66 m
Spannweite64,00 m64,00 m
Höhe17,39 m16,79 m
Kabinenbreite5,26 m5,26 m
Kabinenlänge45,00 m50,36 m
Spurweite10,68 m10,68 m
Massen und Mengen
Passagiere (typisch)257287
MTOW251.000 kg251.000 kg
Max. Landemasse186.000 kg191.000 kg
Treibstoff139.090 l kg139.090 l
Leistungen
Max. Reiseflughöhe41.000 ft (12.496 m)41.000 ft (12.496 m)
Reichweite8.150 nm (15.094 km)7.200 nm (13.334 km)

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Verpasst? Weitere interessante Beiträge zur A330:

Uganda Airlines bestätigt A330- und Bombardier-CRJ-Orders

Erste Kunden-A330neo ist geflogen

Die erste A330neo für WOW air ist fertig lackiert

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.