Homepage » Luftverkehr » Die Thomas Cook Group ist insolvent

Die Thomas Cook Group ist insolvent

Die Situation bei der Thomas Cook UK plc hat sich dramatisch zugespitzt: Der Reisekonzern hat Konkurs angemeldet, seine Airlines haben – mit Ausnahme der Condor – den Flugbetrieb eingestellt. Rund 600.000 Reisende sind gestrandet. 

23.09.2019

Die Thomas Cook Airlines in Großbritannien hat am 22. September 2019 Konkurs angemeldet. Die Condor in Deutschland ist nicht betroffen. © Ken Fielding

Heut gab es ein böses Erwachen für alle Passagiere der Thomas Cook Airlines sowie alle Pauschalreisenden, die über die Thomas Cook Group UK plc ihre Reise gebucht haben: Die Bemühungen des Konzerns um eine kurzfristige Finanzspritze sind gestern gescheitert. Der vor 178 Jahren gegründete britische Touristikkonzern Thomas Cook Group plc hat mit sofortiger Wirkung seinen Geschäftsbetrieb eingestellt. Rund 600.000 Reisende sind durch den Konkurs des Unternehmens gestrandet, darunter auch Tausende Deutsche.

Die Airlines der Thomas Cook Group betrieben zusammen zuletzt 105 Flugzeuge, von denen 58 bei der Condor in Deutschland im Dienst stehen. Die Condor teilte mit, dass ihre Flüge trotz der Insolvenz der Muttergesellschaft weiter planmäßig stattfinden. „Um Liquditätsengpäasse bei Condor zu verhindern, wurde ein staatlich verbrüdert Überbrückungskredit beantragt. Dieser wird derzeit von der Bundesregierung geprüft.“

Regierung holt Urlauber zurück

In Großbritannien ist die Rückholung der gestrandeten Urlauber Aufgabe der Regierung. Die wiederum hat die britische Zivilluftfahrtbehörde CAA mit der Rückholung beauftragt. Nun werden Flugzeuge gechartert, um die Reisenden zurückzuholen. Die als „Operation Matterhorn“ bezeichnete Rückholaktion dürfte die größte ihrer Art nach der Pleite eines Reisekonzerns werden.

Den Konzern hatten hohe Schulden belastet, die durch den Kapitalbedarf bei der letzten Restrukturierung 2012 angefallen waren. Die politischen Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem Brexit hatten zuletzt die Lust der Briten zum Reisen deutlich gedämpft, dadurch war ein Preiskampf unter den Reiseanbietern ausgebrochen, den die Thomas Cook Group nun verloren  hat.

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen?

Germania-Insolvenz: Fast 1.700 Mitarbeiter betroffen

XL Airways hat den Ticketverkauf eingestellt

Small Planet Airlines GmbH hat Insolvenz angemeldet

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.