Homepage » Luftverkehr » Fokker-Regionaljets werden in Europa rar

Fokker-Regionaljets werden in Europa rar
premium

Die Regionaljets der Typen Fokker 70 und Fokker 100 sind eine echte Seltenheit geworden. In Australien und im Iran sind sie noch in nennenswerter Größenordnung im Einsatz, in Europa betreibt gerade noch eine Handvoll Airlines die beiden Flugzeugtypen.

2.12.2019

Die Avantiair ist eines der wenigen Luftfahrtunternehmen in Europa, die noch die Fokker 100 einsetzen. © V. K. Thomalla

Heute vor fast genau 33 Jahren, am 30. November 1986, startete die erste Fokker 100 in Amsterdam zu ihrem Erstflug. Die zwischen 1986 und 1997 gebauten Regionaljets Fokker 100 und ihre kleinere Schwester, die Fokker 70 sind immer seltener am Himmel zu sehen. Im Iran und in Australien stehen sie noch bei mehreren Fluggesellschaften wie der Alliance Airlines, QantasLink sowie Virgin Australia Regional Airlines im Dienst, in Europa wird ihr Anblick rar.  Noch vor wenigen Jahren waren sie bei KLM...

This content is locked

Login To Unlock The Content!

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.