Homepage » Luftverkehr » Hamburg bekommt einen täglichen A380-Linienflug

Hamburg bekommt einen täglichen A380-Linienflug

Hamburg wird der vierte Flughafen Deutschlands mit einer täglichen A380-Linienverbindung. Emirates ersetzt eine 777-Rotation durch einen Flug mit dem größten Verkehrsflugzeug der Welt.

6.06.2018

Emirates wird ab dem 29. Oktober 2018 täglich mit dem Airbus A380 nach Hamburg fliegen. © Emirates

Ab dem 29. Oktober 2018 wird der Flughafen Hamburg in den Kreis der Airports aufsteigen, die ihren Passagieren einen täglichen Airbus A380-Linienflug anbieten können. In Deutschland ist Hamburg dann nach Frankfurt, München und Düsseldorf der vierte Flughafen mit einer A380-Verbindung.

Emirates bedient die Strecke Dubai-Hamburg bisher mit zwei täglichen Boeing 777-300ER-Rotationen. Einer der Triple-Seven-Flüge entfällt ab Ende Oktober und wird durch einen täglichen A380-Flug ersetzt. Dadurch erhöht sich die angebotene Kapazität um 22 Prozent, so Emirates.

Das Angebot wächst um 22 Prozent

„Wir sind begeistert, unser Airbus-Flaggschiff nun endlich ‚nach Hause‘ zu bringen und Hamburg als Neuzugang zu den bestehenden 48 A380-Zielen begrüßen zu können. Die Emirates A380 ist ein beliebtes Flugzeug, das unsere Kunden nach wie vor begeistert und weiterhin den Standard in Sachen Reisekomfort in der kommerziellen Luftfahrt setzt. Wir freuen uns darauf, unseren Kunden das vielfach ausgezeichnete A380-Erlebnis künftig auch ab Hamburg anbieten zu können. Die Umstellung auf die A380, mit der wir auf die steigende Nachfrage auf der Strecke reagieren, bietet 1.120 zusätzliche Sitzplätze pro Woche und Strecke und unterstreicht unser Bekenntnis zu Hamburg“, so Volker Greiner, Emirates Vice President North and Central Europe.

Michael Eggenschwiler, Vorsitzender der Geschäftsführung am Hamburg Airport, sagte zu der Ankündigung: „Seit zwölf Jahren ist Emirates ein fester Bestandteil und verlässlicher Partner an unserem Flughafen. Die Direktverbindung mit heute zwei täglichen Flügen zum Drehkreuz Dubai war von Anfang an stark nachgefragt. Dass Emirates die A380 nun auch im Linienbetrieb am Hamburg Airport einsetzt, ist daher eine logische Konsequenz aus der konstant hohen Auslastung der Dubai-Flüge.“

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere interessante Beiträge zum Flughafen Hamburg: 

Update: Stromausfall – Hamburg Airport komplett geschlossen

Die erste 747 in neuer Lufthansa-Lackierung ist in Hamburg gelandet

17 Millionen in 2017: Rekordjahr am Hamburg Airport

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.