Homepage » Luftverkehr » KLM stellt die Fokker 70 außer Dienst

KLM stellt die Fokker 70 außer Dienst

KLM Cityhopper hat bekanntgegeben, dass der letzte Flug einer Fokker 70 in ihren Diensten im Rahmen des normalen Liniendienstes Ende Oktober stattfinden wird.

13.09.2017

Am 28. Oktober findet der letzte Flug mit zahlenden Passagieren eine Fokker 70 von KLM Cityhopper statt. © Arnold Reaven

Der letzte kommerzielle Flug einer Fokker 70 von KLM Cityhopper wird am 28. Oktober 2017 stattfinden. Strecke, Flugnummer und die Ankunftszeit des historischen Fluges in Amsterdam-Schiphol wurden nun bekanntgegeben. Während des ganzen Tages werden zwar noch Fokker 70 in Schiphol landen, die einen Flug zu einer Destination in Europa gemacht haben. Doch mit der Landung des Fluges KL1070 aus London um 20.30 Uhr ist es „aus“ für das Flugzeugmuster bei KLM Cityhopper.

Die Planung für die letzten Fokker-70-Flüge der KLM Cityhopper sieht folgendermaßen aus:

KL1862 aus Düsseldorf (DUS), Ankunft Amsterdam 19.05 Uhr
KL1512 aus Norwich (NWI), Ankunft Amsterdam 19.15 Uhr
KL1912 aus Hannover (HAJ), Ankunft Amsterdam 19.15 Uhr
KL1732 aus Brüssel (BRU), Ankunft Amsterdam 19.15 Uhr
KL1746 aus Luxemburg (LUX), Ankunft Amsterdam 19.35 Uhr
KL1070 aus London-Heathrow (LHR), Ankunft Amsterdam 20.30 Uhr

Der Kreis ist schließt sich

Der letzte kommerzielle Flug kommt von London, und das is nicht zufällig. Denn damit schließt sich der Kreis der Fokker-Geschichte bei KLM. Kurz nach dem ersten KLM.Passagierflug am 17. Mai 1920 bekam die Fluggesellschaft ihre ersten beiden Fokker. Sie waren die ersten Passagierflugzeuge der Airline in ihrem Eigentum: die Fokker II mit dem Kennzeichen H-NABC und H-NABD (das H- stand damals für Holland, später wurde daraus das PH-). Der erste kommerzielle Flug mit der Fokker II fand am 15. September 1920 statt, und zwar nach London. Mit der Ankunft der F70 aus London schließt sich am 28. Oktober der Kreis.

Auf dem Abschiedsflug, den man ganz konventionell im Internet buchen kann,  sind noch einige Plätze verfügbar. KLM und Fokker haben insgesamt 97 Jahre zusammengearbeitet.

KLM ersetzt die letzten Fokker 70 mit Embraer E-Jets.

Bob Fischer

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.