Homepage » Luftverkehr » Roll-out der ersten 787-10 für Singapore Airlines

Roll-out der ersten 787-10 für Singapore Airlines

Am Dienstag hat Boeing die erste Boeing 787-10 für Singapore Airlines aus der Endmontagehalle in North Charleston in South Carolina gezogen. Der Zweistrahler wird im nächsten Schritt nun fertig lackiert. 

5.10.2017

Boeing hat in Charleston am 3. Oktober 2017 das Roll-out der ersten Boeing 787-10 für Singapore Airlines gefeiert. © Boeing

Obwohl die erste Boeing 787-10 – das längste Muster in der Dreamliner-Familie – bei seinem Roll-out am 3. Oktober schon mit dem fertig lackierten Leitwerk aus der Boeing-Werkhalle in North Charleston gezogen wurde, muss sie nun zur finalen Lackierung des Rumpfes und der Anbauteile in die Lackierhalle. Danach stehen die Systemtests inklusive der Bodentests mit den Triebwerken an, bevor das Flugzeug zum Erstflug abheben kann.

Roll-out des ersten Kundenflugzeugs

Die 787-10 für Singapore Airlines ist das erste Kundenflugzeug des Musters. Die Fluggesellschaft hat 30 Exemplare des Zweistrahlers fest bestellt und eine Kaufabsichtserklärung für 19 weitere Flugzeuge dieses Musters abgegeben. Singapore Airlines hat sich beim Antrieb für das Rolls-Royce Trent 1000-TEN entschieden, das am 18. August dieses Jahres seine EASA-Zulassung erhalten hat. Die 787-10 ist für eine Reichweite von 6.430 nautischen Meilen (11.908 Kilometer) ausgelegt und soll im ersten Halbjahr 2018 bei Singapore Airlines den Liniendienst auf Mittelstrecken aufnehmen. Die Boeing 787-10 ist das einzige Muster der Dreamliner-Familie, das ausschließlich im Boeing-Werk in North Charleston produziert wird.

Die erste Boeing 787 Dreamliner wurde 2011 an All Nippon Airways geliefert. Seitdem haben Flugzeuge dieser Familie weltweit über 190 Millionen Fluggäste transportiert.

Volker K. Thomalla

 

 

Weitere Beiträge zum Thema Boeing 787:

Turkish Airlines will 40 Boeing 787-9 kaufen

Boeing 787 fliegt in 18 Stunden ein Selbstporträt

British Airways erhält ihren 25. Dreamliner

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.