Homepage » Luftverkehr » Turkish Airlines erhält ersten 777 Freighter

Turkish Airlines erhält ersten 777 Freighter

Die türkische Fluggesellschaft Turkish Airlines hat ihren ersten Boeing 777 Freighter vom Herstellerwerk in Everett nach Istanbul geflogen. Gestern setzte sie den Triple Seven Freighter zum ersten Linienflug ein.

8.12.2017

Turkish-Airlines-Cargo-©-Boeing-klein

Turkish Airlines hat im Dezember 2017 ihre erste Boeing 777F in Everett in Empfang genommen. © Turkish Airlines

Boeing hat bereits am 30. November die erste von zwei bestellten 777F an Turkish Cargo, die Luftfracht-Tochtergesellschaftvon Turkish Airlines, übergeben. Das Flugzeug mit dem Kennzeichen TC-LJL hat bei einer maximalen Nutzlast von 102 Tonnen eine Reichweite von 4.900 nautischen Meilen (9.074 Kilometer). Die Freighter-Version der Triple Seven ist ein Derivat der 777-200LR (Long Range).

„Die Auslieferung unseres ersten 777 Freighter ist ein Meilenstein in unserem Frachtgeschäft“, sagte İlker Aycı, der Vorstandsvorsitzende der halbstaatlichen Turkish Airlines. „Turkish Cargo ist eine prominente Marke von Turkish Airlines und hat in diesem Jahr die Zahl der von ihr angeflogenen Destinationen von 55 auf 73 gesteigert. Wir haben einen Zuwachs von 29 Prozent auf rund eine Million Tonnen Luftfracht erlebt. Das ist ohne Zweifel ein bemerkenswerter Erfolg.“

Ausweichlandung beim ersten Linieneinsatz

Der erste Linieneinsatz des neuen Frachters am 7. Dezember sollte eigentlich von Istanbul nach Doha führen. Allerdings musste das Flugzeug, das unter der Flugnummer TK6676 flog, aus nicht bekannten Gründen zum Dubai World Central Airport (DWC) in Dubai ausweichen.

Turkish Airlines gehört zu den derzeit am schnellsten wachsenden Fluggesellschaften der Welt. Sie befördert rund 60 Millionen Fluggäste pro Jahr und bedient 300 Destinationen in 120 Ländern. Sie wurde 1933 gegründet und begann ihren Flugbetrieb mit fünf Flugzeugen, darunter zwei Junkers F13. Heute betreibt sie mit ihren Tochtergesellschaften eine Flotte von 329 Flugzeugen. Sie hat Bestellungen für 170 weitere Flugzeuge bei Airbus und Boeing abgegeben und will bis 2023 auf eine Flottengröße von 500 Flugzeugen anwachsen.

Bob Fischer

 

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Turkish Airlines will 40 Boeing 787-9 kaufen

Erst Ausweichlandung, dann Auseinandersetzung an Bord

Hagelschlag beschädigt Airliner in Istanbul

 

 

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.