Homepage » Luftverkehr » United betreibt nun alle drei Dreamliner-Versionen

United betreibt nun alle drei Dreamliner-Versionen

Gestern hat United Airlines im Boeing-Werk in North Charleston ihre erste Boeing 787-10 übernommen. Damit ist United die erste und bislang einzige Fluggesellschaft weltweit, die alle drei Dreamliner-Versionen betreibt. 

6.11.2018

United hat in North Charleston ihre erste Boeing 787-10 Dreamliner übernommen. © United

United Airlines hat ihrer Flotte von 760 Flugzeugen (plus 546 Flugzeugen bei den Regionaltöchtern) gestern ein weiteres Exemplar hinzugefügt. Im Boeing 787 Dreamliner Delivery Center in North Charleston im US-Bundesstaat South Carolina hat die Airline ihre erste Boeing 787-10 Dreamliner in Empfang genommen. Sie ist nach Singapore Airlines und Etihad Airways erst der weltweit dritte Betreiber dieses Musters. Die US-Fluggesellschaft betreibt bereits 12 Boeing 787-8 und 25 Boeing 787-9.

United betreibt als erste Airline weltweit alle drei Dreamliner-Versionen. Neben der 787-8 und der 787-9 (Foto) seit November 2018 auch die längste Version, die 787-10. © Volker K. Thomalla

Die Airline hat sich bei der Triebwerkswahl für die 787-10 für das GENx-1B von GE Aviation entschieden. Mit einer Länge von 68,30 Metern ist die 787-10 rund 11,60 Meter länger als die kürzeste Dreamliner-Version, die 787-9. Bei einer typischen Bestuhlung fasst die 787-10 330 Passagiere. Bei einer engen Einklassenkonfiguration passen maximal 440 Fluggäste in die Kabine des Twinjets. United hat ihre 787-10 mit insgesamt 318 Passagiersitzen in vier Klassen bestuhlen lassen. Neben 44 Sesseln in der Business Class United Polaris sind 21 Sitze in der Premium Plus, 54 in der Economy Plus und 199 in der Economy-Klasse eingebaut.

Ab Januar im Linieneinsatz

United flog das Flugzeug mit der Registrierung N14001 nach der Übergabe anschließend noch auf einem rund eineinhalbstündigen Testflug raus auf den Atlantik. Heute soll die Premiere des Musters im Liniendienst bei United Airlines erfolgen: Als Sonderflug UA2715 fliegt die Boeing 787-10 von Charleston nach Washington Dulles. Dieser Premierenflug bleibt jedoch der einzige Linienflug dieses Musters bei United in diesem Jahr: Erst ab 7. Januar 2019 kommt die neueste Dreamliner-Version auf der Strecke Los Angeles – Newark regelmäßig zum Einsatz.

Gerry Laderman, der Finanzvorstand der Airline, war bei der Übergabe in North Charleston dabei. Er sagte: „Die 787-10 ist eine exzellente Ergänzung unserer Flotte. Sie bietet uns eine überragende Treibstoffeffizienz und unsern Kunden ein komfortables Borderlebnis.“

United Airlines hat 14 787-10 in Auftrag gegeben. In Boeings Auftragsbuch stehen Bestellungen für insgesamt 171 Boeing 787-10, von denen sieben bislang ausgeliefert sind.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Auch interessant:

Boeing hat mit der Endmontage der 787. 787 begonnen

KLM hat ihre letzte Boeing 787-9 übernommen

Recaro stattet die Boeing 787 von WestJet mit Sitzen aus

 

 

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla war von 2016 bis 2018 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.