Homepage » Luftverkehr » Virgin Atlantic wird die A330-900 beschaffen

Virgin Atlantic wird die A330-900 beschaffen

Airbus hat auf der Paris Air Show mehrere Aufträge für Verkehrsflugzeuge verkündet. Die britische Fluggesellschaft Virgin Atlantic hat in Le Bourget bekanntgegeben, dass sie beim europäischen Aerospace-Konzern Airbus 14 A330neo beschaffen will.

18.06.2019

Virgin Atlantic wird ihre älteren Airbus A330 gegen A330-900 tauschen. © Airbus

Virgin Atlantic betreibt derzeit unter anderem 14 Airbus A330-200/-300, die zwischen 2012 und 2018 geliefert worden sind. Ab 2021 will die Airline damit beginnen, diese Widebody-Twins gegen modernere Flugzeuge auszutauschen.

Virgin Atlantic hat sich bei dem Ersatz der A330ceo für die A330-900 entschieden. Sie hat gestern auf der Paris Air Show acht Flugzeuge dieses Typs bei Airbus fest bestellt und angekündigt, weitere sechs A330-900 bei der US-Leasinggesellschaft Air Lease Corporation (ALC) zu mieten. Shai Weiss, der Hauptgeschäftsführer (CEO) von Virgin Atlantic und Airbus-CEO Guillaume Faury haben in Le Bourget gestern eine entsprechende Vereinbarung unterschrieben.

Vertreter von Virgina Atlantic, Airbus, Rolls-Royce und der Air Lease Corporation nach der Vertragsunterzeichnung auf der Paris Air Show 2019. © A. Doumenjou/Airbus

Die von zwei Rolls-Royce Test-Turbofans angetriebene A330-900 kann bei einer typischen Dreiklassen-Bestuhlung zwischen 260 und 300 Passagiere befördern. Bei der dichtesten Einklassen-Bestuhlung passen 440 Fluggäste in die A330-900.

Die Spannweite beträgt 60,30 Meter, die Länge 63,66 Meter. Die A330-900 ist in der Lage, ihre Passagiere über Entfernungen von 6.350 nautische Meilen (11.750 Kilometer) zu transportieren. Die A330-900 verfügt über eine maximale Abflugmasse von 242.000 Kilogramm.

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen? Weitere News von der Paris Air Show 2019:

GECAS hat bei Boeing zehn 737-800-Frachter bestellt

Airbus hat die A321XLR auf den Weg gebracht

Paris Air Show: Impressionen vom ersten Tag

Daher, Airbus und Safran entwickeln hybrid-elektrische TBM

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.