Homepage » Militär - news » Belgien hat die Predator B-Drohne ausgewählt

Belgien hat die Predator B-Drohne ausgewählt

Das belgische Verteidigungsministerium hat die Predator B-Drohne von General Atomics als Nachfolgerin der Hunter-Drohnen ausgewählt, allerdings wurde noch keine Beschaffungsentscheidung getroffen.

26.03.2018

Die Predator B (MQ-9 Reaper) von General Atomics hat eine maximale Startmasse von 4.763 Kilogramm. © General Atomics

Das belgische Verteidigungsministerium hat die Drohne Predator B (MQ-9 Reaper) des US-Hersteller General Atomics als Nachfolgerin der heute in der Belgian Air Component eingesetzten Hunter-Drohnen ausgewählt. Die belgischen Luftstreitkräfte haben einen Bedarf an unbemannten MALE-Systemen (Medium-Altitude Long-Endurance), die zwischen 2021 und 2025 bereit stehen müssen und die optional bewaffnet werden können. Der belgische Verteidigungsminister Steven Vandeput hat diese Auswahl in Interviews mit mehreren belgischen Tageszeitungen bestätigt.

Belgien benötigt vier MALE UAS

Kommt es zu einer Kaufentscheidung für das nun ausgewählte Muster, wird das Programm den belgischen Steuerzahler rund 278 Millionen US-Dollar (227 Millionen Euro) kosten. General Atomics setzte sich mit seinem unbemannten System gegen zwei israelische Hersteller durch, die ebenfalls in der Auswahl standen. Die belgischen Luftstreitkräfte wollen vier MALE UAS (Unmanned Air Systems) beschaffen, um die 2002 von Israel beschafften 13 Hunter-Drohnen abzulösen. Ausschlaggebend für die Auswahl des Musters des amerikanischen Herstellers war unter anderem die Tatsache, dass man Probleme sah, die israelischen Kandidaten überhaupt nach europäischen Vorschriften zuzulassen.

Offiziell gibt es noch keine Beschaffungsentscheidung der belgischen Regierung für die Drohnen. Das Programm könnte also noch eingefroren oder komplett annulliert werden.

Bob Fischer

 

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Belgien verkauft seine Regierungsflugzeuge

Dassault bietet Belgien die Rafale als F-16-Nachfolger an

Belgien bildet Militärpiloten in den USA aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.