Homepage » Militär - news » Belgische F-16 fliegt mit D-Day-Sonderlackierung

Belgische F-16 fliegt mit D-Day-Sonderlackierung

Fast könnte man den Eindruck gewinnen, die belgischen Luftstreitkräfte fliegen nur noch Flugzeuge mit Sonderlackierung. Nun ist aus Anlass der 75. Jahrestages der Landung der Alliierten in der Normandie (D-Day) eine weitere F-16 mit einem Sonderanstrich versehen worden.

8.05.2019

Aus Anlass des 75. Jahrestages der Landung der Alliierten in der Normandie haben die belgischen Luftstreitkräfte eine F-16 mit einer D-Day-Sonderlackierung versehen. © Laurent Fournaise

Dass die belgischen Luftstreitkräfte den Jahrestag der Landung der Alliierten in der Normandie am 6. Juni 1944 mit einem Sonderanstrich feiern würden, war schon längere Zeit klar. Es war nur nicht bekannt, welches Flugzeug die Jubiläumslackierung erhalten würde und wie dieses aussehen würde.

F-16 mit Invasionsstreifen

Nun ist das Geheimnis gelüftet: Die F-16AM Fighting Falcon mit dem taktischen Kennzeichen FA57 der No. 1 Wing aus Florennes wurde als Jubiläumsflugzeug ausgewählt. Die Fighting Falcon wurde mit einer Lackierung versehen, die Elemente der Lackierung der Spitfire V mit der Kennzeichen MN-L aufgreift. Dies war das Flugzeug des belgischen Staffelkapitäns Michel Donnet in Diensten der britischen Royal Air Force (RAF), der zusammen mit dem Piloten Léon Divoy am 4. Juli 1941 mit dem Prototypen der Stampe SV.4 von Belgien nach England geflohen war.

Die schwarz-weißen Streifen auf der F-16 sind ein Element, welches die so genannten Invasionsstreifen aufgreift, mit denen die alliierten Flugzeuge für die Invasion in der Normandie lackiert wurden, damit die eigenen Flak-Besatzungen sie von den deutschen Flugzeugen unterscheiden konnten. Auf dem Seitenleitwerk der D-Day-F-16 finden sich Szenen von der Landung in der Normandie, über denen die Spitfire V mit dem Kennzeichen MN-L fliegt.

Bob Fischer

 

 

 

Auch interessant:

Belgisches 1st Squadron feiert Jubiläum mit Sonderlackierung

No. 31 Squadron präsentiert eine F-16AM als „Rusty Tiger“

„Vador“ ist der neue Solo-Display-Pilot der Belgian Air Force

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.