Homepage » Militär - news » Das Royal International Air Tattoo (RIAT) ist gecancelt

Das Royal International Air Tattoo (RIAT) ist gecancelt

Die Organisatoren des Royal International Air Tattoo haben die Planungen für die größte militärische Airshow der Welt für dieses Jahr eingestellt. Die derzeit nicht absehbare Entwicklung der Coronakrise  würde bei einer fortgesetzten Planung die militärischen Sicherheitsteams und medizinischen Notfalldienste von wichtigeren Aufgaben ablenken.

20.03.2020

Das Royal International Air Tattoo ist die größte militärische Airshow der Welt. © Royal Air Force Charitable Trust

Die Liste der Absagen von großen Luft- und Raumfahrtveranstaltungen wird immer länger. Jetzt hat es mit dem Royal International Air Tattoo (RIAT), welches vom 17. bis zum 19. Juli auf der RAF-Basis in Fairford hätte stattfinden sollen, auch die größte militärische Airshow der Welt erwischt.

Die Organisatoren der Veranstaltung, die Stiftung Royal Air Force Charitable Fund, begründete die Absage wie folgt: „Mit enormem Bedauern und Enttäuschung müssen wir die Absage des diesjährigen Royal International Air Tattoo bekanntgeben, da der Virus COVID-19 ein herausforderndes und beispielloses Umfeld bietet. Diese Entscheidung ist nicht leicht und erst nach einem erheblichen Arbeitsaufwand gefallen. Die Krise, die sich von Tag zu Tag verschlimmert, und deren Auswirkungen immer tiefgreifender werden, hat uns zu der Schlussfolgerung veranlasst, dass es die vorsichtigste Vorgehensweise ist, jede weitere Planung für die Durchführung dieses bedeutenden Ereignisses einzustellen.

Keine Ablenkung durch das RIAT 2020

Das Air Tattoo ist auf die Unterstützung eines breiten Spektrums von Akteuren angewiesen, nicht zuletzt auf die Beteiligung internationaler Luftstreitkräfte, medizinischer Fachkräfte, militärischer Sicherheitsteams und unserer Notfalldienste, von denen viele einen grundlegenden Beitrag zur Bekämpfung dieser Krise leisten. Wir glauben, dass die Durchführung unserer Veranstaltung sie davon ablenken würde.“

Bereits gekaufte Eintrittsticket für das Event würden erstattet. Die Organisation hofft auf Verständnis und Geduld der Besucher und freut sich auf das Royal Air Tattoo 2021 im Juni nächsten Jahres, bei dem das 50-jährige Jubiläum der Veranstaltung gebührend gefeiert werden soll.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

F-16 erlitt beim RIAT eine Delamination des Höhenruders

RAF feierte 100-jähriges Bestehen mit Luftparade über London

Airbus UK stellt Konzept eines Flugzeugs mit gefiederten Flügeln vor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.