Homepage » Militär - news » Die erste modernisierte Tu-160M hob zum Erstflug ab

Die erste modernisierte Tu-160M hob zum Erstflug ab

Während eines Besuchs des russischen Präsidenten Wladimir Putin startete die erste Tupolev Tu-160M2 zu ihrem Erstflug. Das russische Verteidigungsministerium beauftragte aus diesem Anlass auch den Hersteller mit der Modernisierung von zehn weiteren Bombern.

30.01.2018

Am 25. Januar 2018 hob die erste modernisierte Tu-160M in Kazan zum Erstflug ab. © Tupolev

Am Tag des Besuchs des russischen Präsidenten Wladimir Putins, startete das erste Exemplar des modernisierten strategischen Bombers Tu-160M2 in Kazan zu seinem Erstflug. Der Bomber flog dabei aber lediglich eine Platzrund, erreichte eine maximale Flughöhe von 300 Metern und landete nach sieben Minuten Flugzeit wieder.

Während des Besuchs erhielt der Hersteller vom russischen Verteidigungsministerium den Auftrag zur Modernisierung von zehn weiteren Exemplaren der Tu-160. Der modernisierte Schwenkflügel-Bomber wurde im November 2017 erstmalig der Öffentlichkeit gezeigt.

Neue Antriebe, neue Avionik

Die modernisierte Tu-160M2 unterscheidet sich in vielen Details von seiner Vorgängerversion. Triebwerke, Avionik und eine verstärkte Struktur sind die Hauptunterschiede zwischen den beiden Varianten. Das modernisierte Flugzeug wiegt leer 110 Tonnen und kann mit einer maximalen Masse von 270 Tonnen starten. Angetrieben von vier neuen NK-32 02 Turbofans erreicht der schwere Bomber eine Maximalgeschwindigkeit von 1.800 km/h in 14.000 Metern Flughöhe. Die maximale Flughöhe der Tu-160M beträgt 22.000 Meter. Der 54,10 Meter lange Schwenkflügler hat eine maximale Spannweite von 55,70 Metern und eine Reichweite von 6.479 nautischen Meilen (12.000 Kilometern). Das sind rund 540 nautischen Meilen (1.000 Kilometer) mehr als die Ausgangsversion Tu-160.

Die Tu-160M2 ist mit der gleichen Ausrüstung für die elektronische Kriegsführung ausgestattet wie der neue russische Fighter T-50 PAK FA

Bob Fischer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.