Homepage » Militär - news » HX Challenge: Die Saab Gripen E ist in Finnland gelandet

HX Challenge: Die Saab Gripen E ist in Finnland gelandet

Die beiden Dassault Aviation Rafale sind wieder zurück in Frankreich, jetzt ist die Saab Gripen E in Finnland zu den Tests im Rahmen des finnischen Fighter-Wettbewerbs HX Challenge gelandet. 

30.01.2020

Die Saab Gripen E ist der dritte Kandidat im HX-Wettbewerb der finnischen Luftstreitkräfte, der im Land getestet wird. © Saab

Das skandinavische Land ist derzeit auf der Suche nach einem Nachfolger für seine 55 Kampfflugzeug des Typs F/A-18 Hornet, die bis 2030 ersetzt werden sollen. Nach Eurofighter Typhoon und Dassault Aviation Rafale ist die Saab Gripen E als dritter Kandidat im Rahmen der HX Challenge für das Vergleichsfliegen auf der Pirkkala Air Base in Finnland angekommen.

Bis zum 6. Februar werden Spezialisten der Ilmavoimat (Finnische Luftstreitkräfte) den Fighter bei simulierten Einsätzen unter echten finnischen Winterbedingungen genau unter die Lupe nehmen. Der Saab Gripen werden gute Chancen bei dem Vergleichsfliegen eingeräumt, da sie unter anderem für die Einsätze bei dem harschen Klima in Skandinavien entwickelt worden ist.

Premiere auf der Pirkkala Air Base

Die Landung der Saab Gripen E auf der Pirkkala Air Base ist eine Premiere, denn bislang war das Muster ausschließlich in Schweden geflogen. Bemerkenswert bei der Landung war, dass aufgrund des schlechten Wetters auf der Basis auf einen Überflug vor der Landung verzichtet worden ist. Auch auf die obligatorische Begleitung des Kandidatenflugzeugs durch finnische Fighter wurde wetterbedingt dieses Mal verzichtet. Bei dem Fighter, den Saab Finnland für die Tests zur Verfügung gestellt hat, handelt es sich um den dritten Prototyp des fortschrittlichen Kampfflugzeugs. Saab hat bislang vier Exemplare der Gripen E gebaut: Drei Prototypen sowie das erste Serienflugzeug für die schwedischen Luftstreitkräfte.

Die finnischen Luftstreitkräfte haben für den Fighter-Wettbewerb ein eigenes Logo entwickelt. © Ilmavoimat

Nach Abschluss der Tests mit der Saab Gripen E kommt vom 7. bis zum 17. Februar die Lockheed Martin F-35A Lightning II als einziger Jet der fünften Fighter-Generation nach Finnland. Den Abschluss beim Vergleichsfliegen des HX-Wettbewerbs bildet die Boeing F/A-18E/F Super Hornet, die vom 18. bis zum 26. Februar kommen soll.

Die finnische Rüstungsbeschaffungsbehörde wird die Daten der Flüge aller Kandidaten analysieren und danach der Regierung einen Vorschlag unterbreiten, welches Muster in welcher Anzahl beschafft werden sollte. Die Entscheidung erwartet das Verteidigungsministerium für 2021. 2030 sollen die neuen Fighter die F/A-18 Hornet abgelöst haben.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

In Finnland hat das Vergleichsfliegen der HX Fighter begonnen

HX-Fighter-Wettbewerb: Finnland testet nun die Rafale

Boeing darf Finnland die EA-18G Growler anbieten

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.