Homepage » Militär - news » Kasachische Su-25 kommen aus der Überholung zurück

Kasachische Su-25 kommen aus der Überholung zurück

Das erste Los von drei Su-25-Erdkampfflugzeugen ist nach der Überholung in Weißrussland wieder in Kasachstan eingetroffen.

10.01.2018

Die kasachischen Luftstreitkräfte lassen ihre Erdkampfflugzeuge vom Typ Su-25 in Weißrussland überholen. © Kazakh MoD

Das kasachische Verteidigungsministerium hat bekanntgegeben, dass das erste Los von Suchoi Su-25, die in Weißrussland überholt worden sind, wieder in Kasachstan eingetroffen ist. Die kasachischen Streitkräfte besitzen derzeit eine Flotte von zwölf Einsitzern des Typs Suchoi Su-25 sowie zwei doppelsitzigen Trainings-/Nachtangriffsflugzeugen Suchoi Su-25UB. Ende der neunziger Jahre hatten die russischen Luftstreitkräfte diese Flugzeuge hatte das Land übergeben.

Im vergangenen Jahr haben die Kasachen das „Flugzeug-Reparaturwerk 558 (558 ARP)“ in Baranawitschy in Weißrussland mit der Überholung ihrer zwölf Su-25 beauftragt. Das nächste Los von drei weiteren Su-25 wird in Kürze von Baranwitschy zurück nach Kasachstan fliegen.

Das „558 ARP“ ist mittlerweile eine privatrechtlich organisierte Aktiengesellschaft, die Flugzeugreparaturen, Überholungen und Modernisierungen von Militärflugzeugen durchführt. Auch Arbeiten an Hubschraubern und Doppeldeckern vom Typ Anotonw An-2 gehören zum Repertoire des Unternehmens. Die Firma ist auch in der Produktion von Teilen für Neuflugzeuge aktiv. Sie hat Kunden in über 30 Ländern in Europa, Afrika, Asien, dem Mittleren Osten und Südamerika.

Bob Fischer

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.