Homepage » Militär - news » Russland lässt Tu-95MSM modernisieren

Russland lässt Tu-95MSM modernisieren

Russland investiert in die Modernisierung seiner strategischen Bomberflotte. Neben den Tu-22M und den Tu-160 sollen nun auch die Langstreckenbomber vom Typ Tu-95MS eine Aktualisierung ihrer Systeme erfahren.

20.08.2018

Tupolev hat vom russischen Verteidigungsministerium den Auftrag zur Modernisierung einer Tu-95MS erhalten. © United Aircraft Corporation

Die Tupolew Tu-95 (NATO-Codename Bear) ist ein Veteran des Kalten Krieges. Der von vier mächtigen NK-12MP-Turboprop-Triebwerken angetriebene Langstreckenbomber flog erstmalig 1952. Von den über 500 gebauten Exemplaren sind derzeit nur noch rund 60 Flugzeuge in einem flugfähigen Zustand, darunter 14 Tu-95MSM. Russland will dieses Muster aktualisieren und hat dem Hersteller Tupolew nun einen Auftrag über zunächst ein Flugzeug erteilt.

Der Umbau erfolgt in Taganrog

Alexander Konyukhov, der Generaldirektor von Tupolew, sagte der russischen Nachrichtenagentur Interfax, dass ein Vertrag vor eineinhalb Monaten unterzeichnet worden sei. Die Arbeiten würden von der Taganrog Aviation Plant durchgeführt. Die modernisierte Tu-95MSM würde vor Ende 2019 das Werk wieder verlassen. Das russische Verteidigungsministerium will sich nach Abschluss der Test mit dem modifizierten Flugzeug entscheiden, ob und wie viele Tu-95MSM modernisiert würden.

Im Rahmen des Modernisierungsprogramms soll das Muster mit neuer Avionik ausgerüstet werden und die Fähigkeit erhalten, neue Langstrecken-Marschflugkörper zu starten. Das Navigationssystem des Bombers stammt noch aus den siebziger Jahren. Außerdem will Tupolew neue und stärkere Triebwerke vom Typ NK-12MPM in das Muster einbauen. Die Tu-95MS wird von einer siebenköpfigen Besatzung geflogen und hat einer Reichweite 5.670 nautischen Meilen (10.500 Kilometer). Die Höchstgeschwindigkeit von 450 Knoten (830 km/h) macht sie zu einem der schnellsten Turboprop-Flugzeuge der Welt.

Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere lesenswerte Beiträge zur russischen Luftfahrt:

Russland entwickelt den Militärtransporter Iljuschin Il-276

Russland setzt bei der MiG-35 auf Exportkunden

Die modernisierte Tu-22M3M soll noch im August fliegen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.