Homepage » Militär » Aeronautica Militare erklärt die F-35 für einsatzbereit

Aeronautica Militare erklärt die F-35 für einsatzbereit

Die italienischen Luftstreitkräfte haben als erste in Europa die vorläufige Einsatzbereitschaft (IOC) ihrer F-35A Lightning II erklärt. Damit ist das Muster auch für Missionen im Rahmen von multinationalen Einsätzen freigegeben.

6.12.2018

Die italienische Aeronautica Militare hat als erste europäische Streitkraft ihre F-35 Lightning II für einsatzbereit erklärt. © Aeronautica Militare

Der Generalstabschef der Aeronautica Militare Italiana (AMI), General Alberto Rosso,  hat am 30. November während eines Kursus im Rahmen des NATO Tactical Leadership Programs (TLP) auf dem Militärflugplatz in Amendola bekanntgegeben, dass die F-35A Lightning II der italienischen Luftstreitkräfte die Initial Operating Capability (IOC) erreicht hat. Damit ist das Muster offiziell einsatzbereit und kann im Routine-Flugdienst verwendet werden, auch bei multinationalen Missionen.

F-35A Lightning II

„Heute ist ein wichtiger Tag für die italienischen Luftstreitkräfte“, sagte der Generalstabschef. „Mit dem Erreichen des IOC unserer F-35 können wir – als erste in Europa – ein System der fünften Generation nutzen. Die F-35 ist nicht nur ein Flugzeug, sie ist ein System, das aus mehreren Flugzeugen und ihren ausgebildeten Besatzungen besteht. Wir müssen stolz auf dieses Ziel sein, das dank der Arbeit derer, die uns vorausgegangen sind, und derer, die jeden Tag – mit Engagement, Herz und Leidenschaft – es uns ermöglicht haben, diese unglaublichen Ergebnisse sogar vor dem Zeitplan zu erzielen.“

Integration von 4. und 5. Generation

Im Rahmen des TLP-Kursus konnten die Teilnehmer erstmalig konkret erfahren und erleben, welchen Fähigkeitsaufwuchs die Integration eines Fighters der fünften Generation bedeutet. Dieser Generationssprung sei nur zu erreichen durch die Integration von Technologie und menschlichem Element, sowohl im Trainings- als auch im operativen Bereich, so General Rosso.

Die F-35 ist für verschiedene Aufgaben entwickelt worden. Eine ihrer Stärken ist unter anderem der Austausch von Lage- und Sensorinformationen in Echtzeit, durch die man eine Informationsüberlegenheit erzielen kann. Die Informationen können an verschiedene eigene Kräfte übermittelt werden und ermöglichen so die Durchführung von komplexen Operationen.

Die erste F-35A für die AMI traf bei der 32. Stormo am 12. Dezember 2016 ein. Damit begann ein straffes Programm, um die Einsatzbereitschaft des Joint Strike Fighters  schrittweise zu erreichen. Im Rahmen der Erprobung der verschiedenen Einsatzarten und der Integration mit anderen internationalen Partnern, flogen die italienischen F-35A auch im Multinational Aircrew Electronic Warfare Tactics Facility Polygone in der Pfalz in Deutschland und trainierten dort elektronische Kriegsführung.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Weitere wichtige Beiträge zur F-35 Lightning II:

Lockheed Martin produziert 91 F-35 in diesem Jahr

Jetzt offiziell: Belgien kauft die F-35 als F-16-Nachfolger

Erster Absturz einer F-35B Lightning II

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.