Homepage » Militär » Das F-16 Viper Demo Team hat seine neue Lackierung enthüllt

Das F-16 Viper Demo Team hat seine neue Lackierung enthüllt

Die F-16 ist das am weitesten verbreitete Kampfflugzeug der United States Air Force (USAF). Das F-16 Viper Demo Team hat deshalb eine hohe Bedeutung für die Teilstreitkraft. In diesem Jahr wollte das Team mit einem besonders lackierten Jet bei verschiedenen Gelegenheiten fliegen, doch Covid-19 hat die meisten Auftritte zunichte gemacht. Die neue Lackierung hat das Team trotzdem präsentiert. 

14.05.2020

Das Auge des Schlange darf bei der neuen Lackierung der F-16 des Viper Demo Teams nicht fehlen. © USAF

Das F-16 Viper Demo Team der United States Air Force hat in der vergangenen Woche die neue Sonderlackierung ihres Vorführflugzeugs enthüllt. Statt eines großen Publikums, vor dem die Enthüllung stattfinden sollte, gab es ersatzweise eine Fotoserie in den sozialen Netzwerken. „Wir haben seit Dezember 2019 an etwas Besonderem für die Airshow-Saison 2020 gearbeitet. Eigentlich wollten wir es schon im März abgeschlossen haben, mussten aber wir die Fertigstellung der neuen Lackierung aufgrund der Covid-19-Pandemie unterbrechen. Aber jetzt sind wir  jetzt stolz, ‚VENOM‘ zu präsentieren“, teilte das Team mit, dass auf der Shaw Air Force Base im US-Bundesstaat South Carolina beheimatet ist.

Eine Viper stand Pate für die Lackierung

Auf dem weitgehend in schwarz gehaltenem Flugzeug erkennt man Schuppenmuster, die zum Namensgeber des Jets passen. Schwarz und gelb sind die Farben des F-16 Viper Demo Teams, deshalb finden sie sich von der Flugzeugnase bis zum Heck überall wider. „Wir wollen mit dieser Lackierung ein besonderes Erlebnis für unsere Fans im ganzen Land schaffen und patriotische Amerikaner für den Dienst in der Air Force begeistern“, schrieb das Team.

In dieser Saison fliegt Major Garret „Toro“ Schmitz den Jet. Allerdings hat die Coronakrise bislang eine große Zahl von geplanten Air Show-Auftritten verhindert, da diese ausgefallen sind. Unter anderem sollte die F-16 mit der aggressiven Schlangen-Lackierung auch zum Royal International Air Tattoo nach Fairford in Großbritannien im Juli fliegen, aber aufgrund der Covid-19-Pandemie wurde auch das weltgrößte Treffen von Militärflugzeugen gecancelt.

Wie die anderen Demonstration Team der US-Streitkräfte, trainiert das Viper Demo Team derzeit nur auf seiner Heimatbasis. Es hat auch an Überflügen über benachbarte Städte und Krankenhäuser teilgenommen, um dem medizinischen Personal und den Rettungskräften seine Wertschätzung auszudrücken.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Belgische F-16 fliegt mit D-Day-Sonderlackierung

NF-16D VISTA der USAF Test Pilot School in neuem Look

Das RNLAF F-16 Demo-Team nimmt Website aus dem Netz

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.