Homepage » Militär » Dassault hat die ersten Rafale an Indien übergeben

Dassault hat die ersten Rafale an Indien übergeben

Dassault Aviation hat die ersten vier Rafale an die Luftstreitkräfte Indiens geliefert. Bei der Übergabezeremonie im Dassault-Werk in Bordeaux-Mérignace, wo die Endmontagelinie der Rafale beheimatet ist, waren die französische Verteidigungsministerin und ihr indischer Amtskollege anwesend.

9.10.2019

Dassault Aviation hat Anfang Oktober 2019 in Bordeaux-Mérignac die ersten vier Rafale an Indien übergeben. © S. Randé/Dassault Aviation

Nur drei Jahre nach der Vertragsunterzeichnung im Jahr 2016 hat der französische Flugzeughersteller Dassault Aviation die ersten vier Exemplare des Fighters Dassault Rafale an die indischen Luftstreitkräfte übergeben. Die ersten vier Flugzeuge sollen im Mai 2020 nach Indien überführt werden, die restlichen Fighter aus dieser Bestellung sollen bis September 2022 geliefert sein. Indien hat insgesamt 36 Flugzeuge dieses Typs in Frankreich bestellt und im Rahmen dieses Auftrags eine umfangreiche technologische und produktionstechnische Zusammenarbeit mit dem Hersteller vereinbart.

So wurde beispielsweise ein Joint-Venture mit indischen Firmen gegründet, die Dassault Reliance (DRAL), die eine Fertigungslinie in Nagpur betreibt, sowie ein neues Ingenieurszentrum in Pune, das mit großzügiger Unterstützung der indischen Regierung entstanden ist. Dassault hat zusätzlich die Dassault Skill Academy ins Leben gerufen, die die Regierungsinitiativen „Make in India“ und „Skill India“ zur Implementierung von Hochtechnologie-Produktion in Indien unterstützt.

Stärkere Kooperation mit Indien

Auch Thales, der Lieferant der Avionik der Rafale, wird zusammen mit Safran eine neue Fabrik in Hyderabad eröffnen. An diesem französisch-indischen Aerospace-Cluster haben 20 französische Firmen ihr Interesse bekundet, die bereits in Indien vertreten sind. Diese Kooperation werde, so Dassault Aviation, sowohl der indischen als auch der französischen Industrie helfen und wird garantieren, dass beide Länder die Herausforderungen der Zukunft für die Luftfahrt meistern werden.

Eric Trappier, der Vorsitzende und Hauptgeschäftsführer (CEO) von Dassault Aviation, sagte bei der Übergabe der vier Flugzeuge: „Ich fühle mich besonders geehrt, Gastgeber dieser Zeremonie hier zu sein, da Indien heutzutage einen Teil der DNS von Dassault Aviation darstellt. Die lange und vertrauensvolle Zusammenarbeit, die wir teilen, ist ein unbestreitbarer Erfolg und unterstreicht meine Absicht, Dassault langfristig in Indien zu etablieren. Wir stehen seit 1953 an der Seite der indischen Luftstreitkräfte, und wir werden diese Anforderung in den nächsten Jahrzehnten weiter erfüllen, um ein Teil der ehrgeizigen Zukunftsvision Indiens zu werden.“

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen?

Die Qatar Emiri Air Force hat ihre erste Rafale übernommen

Ägypten hat weitere Dassault Rafale übernommen

Dassault erhält Entwicklungsauftrag für die Rafale F4

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.