Homepage » Militär » Die Türkei will Harrier-Senkrechtstarter beschaffen

Die Türkei will Harrier-Senkrechtstarter beschaffen

Die Türkei hat die konventionell startende und landende F-35A Lightning II bestellt. Sie will aber auch die STOVL-Version F-35B kaufen. Um die Zeit bis zur Verfügbarkeit der F-35B zu überbrücken, will das Land Harrier-Senkrechtstarter beschaffen.

8.12.2017

Die Türkei möchte als Interimslösung bis zur Indienststellung der F-35 Lightning II Harrier-Senkrechtstarter vom US Marine Corps kaufen. © Volker K. Thomalla

Die Türkei hat, als sie Industriepartner beim Joint Strike Fighter-Programm wurde, geplant, insgesamt 116 F-35 Lightning II zu beschaffen. 100 dieser Fighter der fünften Generation entfallen auf die Version F-35A, die konventionell startet und landet. Die Bestellungen für die übrigen 16 Flugzeuge, so wurde nun bekannt, sollen auf die STOVL-Version (Short Take-off and Landing) entfallen.

Die F-35B ist erst später verfügbar

Diese Version ist aber erst in ein paar Jahren verfügbar. Deshalb sucht die Türkei nun nach einem Muster, dass diese Fähigkeitslücke schließt, erfuhr die britische Verteidigungspublikation Jane’s aus verlässlichen Quellen in der Türkei und von Vertretern westlicher Rüstungsunternehmen.

Die Türkei will nun eine unbekannte Zahl von gebrauchten Harrier-Senkrechtstartern als Überbrückungslösung beschaffen. Zunächst hatte das Land in Großbritannien angefragt, da das Land noch über einige eingemottete Fighter dieses Musters verfügt. Allerdings sind diese Flugzeuge seit 2010 eingemottet und wurden deshalb nicht mehr in Betracht gezogen.

Türkische Regierungsvertreter haben nun in den Vereinigten Staaten von Amerika angefragt, ob sie AV-8B Harrier II des United States Marine Corps  (USMC) nutzen könnten. Beim USMC ersetzen die F-35B die Harrier-Senkrechtstarter, die parallel zum Zulauf der Lightning II ausgemustert werden. Als erstes Geschwader rüstete im November 2012 die VMFA-121 in Yuma, Arizona, auf die F-35B um und erreichte ihre Initial Operating Capability (IOC = vorläufige Einsatztauglichkeit) im Juli 2015.

Bob Fischer

 

 

Weitere interessante Beiträge:

Turkish Airlines will 40 Boeing 787-9 kaufen

Luftwaffe denkt über F-35 als Tornado-Nachfolger nach

F-35 ist für Rampenstarts qualifiziert 

 

 

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.