Homepage » Militär » Eine Pilotin fliegt ab sofort die F-35A bei Airshows vor

Eine Pilotin fliegt ab sofort die F-35A bei Airshows vor

Pilotinnen sind bei der USAF auch im Cockpit von Fightern schon längere Zeit eine Normalität. Nun wurde eine Pilotin für zwei Jahre gewählt, um die neue F-35A Lightning II auf Messen und Airshows im In- und Ausland zu präsentieren. 

9.03.2020

Capt. Kristin "BEO" Wolfe, gehört ab sofort zum F-35A Lightning II Demonstration Team der U.S. Air Force. © USAF/Kip Sumner

Major Andrew „Dojo“ Olson hat bislang die Lockheed Martin F-35A Lightning II der US Air Force auf Messen und Airshows in der ganzen Welt vorgeflogen. Er hatte auch eine F-35A zur ILA 2018 nach Berlin-Schönefeld geflogen, dort verzichtete die US Air Force (USAF) allerdings auf die Flugvorführungen ihres neuesten Fighters.

Nach seinem zweijährigen Einsatz als F-35 Demonstration Team Pilot kehrt er nun turnusgemäß in den normalen Dienst zurück. Er wird als Fluglehrer Piloten auf der F-35A auf der Luke Air Force Base ausbilden.

Captain Dojo Olson hatte eine F-35A im jähr 2018 zur ILA nach Berlin geflogen. © V. K. Thomalla

Seine Nachfolgerin als Demo-Pilot ist die Pilotin Capt. Kristin „Beo“ Wolfe, die für die nächsten zwei Jahre den neuen Fighter präsentieren wird. Capt. Wolfe verfügt über rund 800 Flugstunden Erfahrung auf Fightern der fünften Generation. Bevor sie 2017 auf die F-35A Lightning II umstieg, flog sie die F-22 Raptor. Sie ist auch Fluglehrerin auf der F-22 und der F-35A.

Fluglehrerin auf F-22 und F-35A

Wolfes bisheriger Vorgesetzter, Colonel Steven Behmer, der Kommodore des 388th Fighter Wing, sagte: „Wir sind sehr stolz darauf, dass Captain Wolfe das neue F-35A-Demonstrationsteam anführt. Sie ist eine unglaublich fähige Pilotin und wir können es kaum erwarten, sie und das Team zu sehen, wie sie der Welt die Fähigkeiten unseres Geschwaders und der F-35 vorführen.“

Für das Jahr 2020 sind bislang 20 Auftritte der F-35A Lightning II bei verschiedenen Anlässen geplant. Die durchschnittliche Flugdauer der Solo-F-35A bei den diesjährigen Vorführungen beträgt 18 Minuten. Es sind auch Formationsflüge der F-35A mit Warbirds aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges und des Koreakrieges geplant. Wolfe sagte nach ihrer Ernennung: „Ich bin mehr als nur begeistert, dass ich die Gelegenheit habe, dieses Team und den Jet für die Saison 2020 der Welt zu zeigen. Wir freuen uns auf jede einzelne Show und können es kaum erwarten, mit den Airshow-Fans im ganzen Land zu interagieren.“

Die USAF hat jetzt das F-35A Demo Team von der Luke Air Force Base in Arizona auf die Hill Air Force Base nach Utah verlegt.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Massenstart von 52 F-35A Lightning II der US Air Force

Die USAF stellt eine Aggressor-Staffel mit F-35A Lightning II auf

Die F-35A ist der Star des Flugprogramms in Paris

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.