Homepage » Militär » Erste F-35B in Cameri an italienische Marine ausgeliefert

Erste F-35B in Cameri an italienische Marine ausgeliefert

Gestern hat die italienische Marine (Marina Militare) ihre erste F-35B Lightning II in Cameri in Empfang genommen. Der Fighter ist die erste F-35B, die außerhalb der Vereinigten Staaten endmontiert worden ist.

26.01.2018

Die italienische Marine hat am 25. Januar 2018 in Cameri ihre erste F-35B im Rahmen einer feierlichen Zeremonie übernommen. © difesa.it

Die gestern an die italienische Marine übergebene F-35B Lightning II ist das erste Exemplar dieses Musters, das außerhalb der Vereinigten Staaten gebaut wurde. In Cameri, westlich von Mailand, betreibt Leonardo in Zusammenarbeit mit Lockheed Martin eine Endmontagelinie (Final Assembly and Checkout Facility FACO) für die F-35. Die erste F-35B für die Marina Militare feierte in Cameri im Mai letzten Jahres ihr Roll-out und war im Oktober 2017 zum Erstflug gestartet.

Dort sind bereits zehn F-35 gefertigt worden, darunter neun F-35A und eben die gestern ausgelieferte F-35B. In Cameri findet nicht nur die Produktion der F-35 für Italien statt, dort sollen auch die von den Niederlanden bestellten F-35 gebaut werden. Cameri ist die einzige Fertigungslinie für die Version F-35B außerhalb der Vereinigten Staaten. Außerdem stellt das Werk Tragflächen für das F-35-Programm her. Nach heutiger Planung sollen dort mindestens 835 Tragflächensätze produziert werden.

F-35: Ein Fighter, drei Versionen

Die F-35A ist eine Version des Joint Strike Fighters für konventionelle Starts und Landungen. Diese Version ist die bislang am häufigsten georderte Variante. Die F-35B Lightning II hingegen verfügt über Kurzstart- und Senkrechtlande-Eigenschaften (STOVL). Bei ihr befindet sich hinter dem Cockpit ein Auftriebssystem von Rolls-Royce (Rolls-Royce Lift System), das aus einem senkrecht nach unten gerichteten, ummantelten Fan besteht, der vom Haupttriebwerk des Flugzeugs angetrieben wird. Diese Version wurde bislang vom US Marine Corps, von der italienischen Marine und von den britischen Streitkräften bestellt.

Bei der F-35C Lightning II handelt es sich um eine trägergestützte Variante des Fighters mit größeren Tragflächen, beiklappbaren Flügelspitzen, einem stärkerem Fahrwerk sowie einem Fanghaken für Trägerlandungen. Mit einer Spannweite von 13,11 Metern und einer Flügelfläche von 62 m² ist sie die größte F-35-Version. Die US Navy und das US Marine Corps haben bislang 340 Exemplare der F-35C in Auftrag gegeben.

Weltweit wurden bislang 265 F-35 gebaut und ausgeliefert. Die italienischen F-35A und B lösen bei der Aeronautica Militare und der Marina Militare die Muster Panavia Tornado, AMX und AV-8B ab.

Volker K. Thomalla

 

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Roll-out der ersten italienischen F-35B in Cameri

Erste F-35A in Japan endmontiert

F-35 Lightning II kommen nach Leeuwarden

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.