Homepage » Militär » Indien hat die erste AH-64E (I) Apache Guardian übernommen

Indien hat die erste AH-64E (I) Apache Guardian übernommen

Die Indian Air Force hat im Boeing-Werk in Mesa im US-Bundesstaat Arizona ihren ersten Kampfhubschrauber vom Typ Boeing AH-64E (I) Apache Guardian übernommen. Der Helikopter hatte zuvor ein zehnmonatiges Testprogramm beim Hersteller durchlaufen.

15.05.2019

Die Indian Air Force hat am 10. Mai 2019 in Mesa im US-Bundesstaat Arizona ihren ersten Kampfhubschrauber vom Typ AH-64E Apache erhalten. © Indian Air Force

Nachdem die indischen Luftstreitkräfte erst im März ihren ersten schweren Transporthubschrauber CH-47F (I) erhalten haben, hat nun, am 10. Mai 2019, im Boeing-Werk in Mesa, Arizona, Air Marshall AS Butola, im Namen der Indian Air Force auch den ersten neuen Kampfhubschrauber AH-64E (I) Apache Guardian formal übernommen.

Indien hat 22 Helikopter dieses Musters bestellt. Das Land ist die 14. Nation weltweit, die sich für die Beschaffung des Apache-Helikopters entschieden hat. Das erste Baulos der AH-64E für Indien soll bis Juli auf den Subkontinent verschifft werden.

Bei der Version AH-64E (I) Apache Guardian handelt es sich um die modernste Version des Kampfhubschraubers, die auch von der US Army geflogen wird. Die (I)-Version wurde an die Bedürfnisse der Indian Air Force angepasst. Die erste AH-64E (I) war im Juli des vergangenen Jahres zum Jungfernflug gestartet und hatte seitdem ein zehnmonatiges Test- und Erprobungsprogramm durchlaufen.

Training in Fort Rucker

Die ersten Apache-Besatzungen und -Techniker der IAF haben ihr musterspezifisches Training bei der US Army in Fort Rucker im US-Bundesstaat Alabama absolviert und werden die Indienststellung des Musters bei der IAF leiten.

„Die Übernahme der AH-64E (I) ist ein bedeutender Schritt bei der Modernisierung der Helikopter-Flotte der IAF. Der Hubschrauber wurde auf die künftigen Anforderungen der IAF angepasst und bietet großartige Leistungen im Gebirge“, sagte ein Vertreter der Indian Air Force, der nicht genannt werden wollte, werden der Übergabezeremonie in Mesa.

Der AH-64E (I) ist hervorragend vernetzt und kann dank leistungsfähiger Datenübertragungssysteme Echtzeitbilder vom Gefechtsfeld übertragen und empfangen und so wertvolle Aufklärungsergebnisse zur Vervollständigung des Lageberichtes auf dem Gefechtsfeld liefern und mit anderen Kräften austauschen.

Bob Fischer 

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Schon gelesen? Weitere Beiträge zur Indian Air Force:

Indien hat die ersten CH-47F (I) übernommen

Indien erhält Zuschlag für eine weitere Boeing C-17A

Die erste Dassault Rafale für Indien ist geflogen

 

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.