Homepage » Militär » Kanada bestellt Beechcraft King Air 350ER

Kanada bestellt Beechcraft King Air 350ER

Kanada will die Aufklärungskapazitäten für seine Armee verbessern und hat deshalb beschlossen, drei Beechcraft King Air 350ER als Sensorplattformen für seine Streitkräfte in den USA zu kaufen. Der Kauf soll im Rahmen eines Foreign Military Sales (FMS) erfolgen.

15.07.2018

Die Beechcraft King Air 350ER wird von zwei PT6A-60A angetrieben. © Textron Aviation

Das kanadische Verteidigungsministerium (Department of National Defence –DND) hat seine Pläne bestätigte drei neue Beechcraft King Air 350ER zu beschaffen, die der Unterstützung der Special Operations Forces dienen. Die Flugzeuge sollen mit verschiedenen Sensoren und Kommunikationssystemen ausgerüstet werden.

Triebwerke aus Kanada

Die Flugzeuge sollen Live-Bilder senden können und in der Lage sein, gegnerische Funksignale aufzufassen, zu orten und auszuwerten. Die von zwei Turboprop-Triebwerken des Typs PT6A-60A angetriebene King Air 350ER zeichnet sich durch eine Reichweite von rund 2.690 nautischen Meilen (4.980 Kilometer) und eine Reisegeschwindigkeit von bis zu 303 Knoten (560 km/h) aus. Diese Werte variieren allerdings abhängig von dem installierten Equipment und den Sensor-Antennen, die die Aerodynamik und die Flugleistungen des Flugzeugs beeinflussen. Die Triebwerke für das Muster baut Pratt & Whitney Canada in Longueuil bei Montreal.

Kanada wird die Flugzeuge im Rahmen eines Regierungsgeschäfts (Foreign Military Sales) direkt von der US-Regierung und nicht vom Hersteller kaufen. „Die Flugzeuge werden mit fortschrittlichen militärischen Sensoren und sicheren Kommunikationssystemen ausgerüstet. Die Flugzeuge verfügen über die Fähigkeit, mit einer sehr kurzen Alarmierungszeit eingesetzt werden zu können und werden die kanadischen Streitkräfte mit einer besseren Lageübersicht am Boden versorgen. Dadurch ermöglichen sie den Kommandeuren, Entscheidungen zu treffen, die zu einem erfolgreichen Abschluss der Missionen führen“, sagte Jessica Lamirande,  Sprecherin des DND.

Zeitplan ist abhängig vom Vertragsabschluss

Die kanadische Regierung erwartet, dass es bis zu zwölf Monate dauern kann, bevor ein Kaufvertrag mit der US-Regierung zustande kommt. Das kanadische Verteidigungsministerium hat noch keinen Zeitplan entwickelt, wann die drei Aufklärungs- und Überwachungsflugzeuge in Dienst gestellt werden können, da dieser Schritt abhängig ist vom Abschluss der Regierungsvereinbarung.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere lesenswerte Beiträge zur Beechcraft King Air:

Blackhawk erhält EASA-Zulassung für King Air 350-Upgrade

Royal Flying Doctor Service bestellt zwei King Air 350i

Royal Flying Doctor Service bestellt zwei King Air 350i

 

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.