Homepage » Militär » Lockheed Martin hat in diesem Jahr 134 F-35 ausgeliefert

Lockheed Martin hat in diesem Jahr 134 F-35 ausgeliefert

Der Produktionshochlauf der F-35 Lightning II hat 2019 besser geklappt als geplant. Der Hersteller Lockheed Martin hat mehr Flugzeuge dieses Typs in diesem Jahr an Kunden übergeben als zu Beginn des Jahres vorgesehen. Acht Streitkräfte haben bereits die Anfangs-Einsatzbereitschaft (IOC) des Musters erklärt. 

31.12.2019

Lockheed Martin hat 2019 insgesamt 134 F-35 Lightning II an Kunden übergeben. Diese F-35B für das U.S. Marine Corps war die 134. F-35 des Jahres 2019. © Lockheed Martin

In diesem Jahr wollte der US-Technologie- und Aerospace-Konzern Lockheed Martin 131 Kampfflugzeuge des Typs F-35 Lightning II bauen und an Kunden übergeben. Dieses Ziel hat Lockheed Martin nicht nur erreicht, sondern sogar übertroffen. Am 30. Dezember hat der Hersteller mit der F-35B mit der Seriennummer BF-91 das 134. und letzte Flugzeug dieses Typs in diesem Jahr an einen Kunden übergeben. Damit wurden drei Exemplare mehr ausgeliefert als geplant.

F-35 Lightning II

Die letzte F-35 Lightning II dieses Jahres ging an das US Marine Corps. Insgesamt haben die US-Streitkräfte in diesem Jahr 81 F-35 übernommen, 30 gingen an die Streitkräfte von Partnernationen und 23 an Nationen, die das Muster im Rahmen von Regierungsverkäufen (Foreign Military Sales) erhielten.

Steigerung der Produktion um 47 Prozent

Die Zahl von 134 ausgelieferten F-35 ist ein Anstieg der Auslieferungen von 47 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und ein Anstieg von annähernd 200 Prozent im Vergleich zu 2016. Die Produktionsplanungen für 2020 sehen die Übergabe von 141 F-35 vor. Bis 2023 soll die Fertigungsrate weiter steigen, danach soll sie auf hohem Niveau fortgesetzt werden.

Mit der Erhöhung der Fertigungsrate ist der Preis des modernen Fighters der fünften Generation weiter gesunken. Aktuell kostet eine Lightning II 77,9 Millionen US-Dollar (70,89 Millionen Euro) und liegt damit innerhalb des angestrebten Rahmens von 80 Millionen US-Dollar.

Greg Ulmer, der General Manager des F-35-Programms und Vorstandsmitglied bei Lockheed Martin, sagte: „Wir haben unsere jährlichen Auslieferungsziele nun schon drei Jahre hintereinander erreicht und heben die Produktionsrate weiter an. Dabei verbessern wir unsere Effizienz und reduzieren die Kosten.“

Weltweit hat Lockheed Martin bislang 490 Flugzeuge dieses Musters ausgeliefert. Nach Angaben des Herstellers sind derzeit 975 Piloten sowie 8.585 Wartungstechniker auf dem Muster ausgebildet. Die weltweite F-35-Flotte hat die Zahl von 240.000 Flugstunden überschritten.

Volker K. Thomalla

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

Schon gelesen?

Interview: Ian „Gladys“ Knight, einer der ersten F-35-Piloten der RNLAF

Die USAF vernetzt ihre F-35-Simulatoren weltweit

Northrop Grumman hat das 500. Radar für die F-35 geliefert

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.