Homepage » Militär » Saab GlobalEye ist erstmalig geflogen

Saab hat das erste Exemplar seines Frühwarn- und Kontrollflugzeugs GlobalEye in die Luft gebracht. Das in einem stark modifizierten Business Jet vom Typ Bombardier Global 6000 integrierte System hat nun eine intensive Flug- und Systemerprobung vor sich.

15.03.2018

Saabs Airborne Early Warning and Control-System GlobalEye auf Basis des Bombardier Global 6000-Business Jets ist am 14. März 2018 zum ersten Mal geflogen. © Saab

Gestern hat GlobalEye, das Frühwarn- und Kontrollflugzeug von Saab, von Linköping aus seinen Erstflug absolviert. Zur dreiköpfigen Besatzung unter Führung des erfahrenen Saab-Testpiloten Magnus Frederikson gehörten noch die beiden Testpiloten Magnus Ljungdahl und Magnus Petersson.

Die Erstflugbesatzung der GlobalEye bestand aus den drei Testpiloten Magnus Ljungdahl, Magnus Fredriksson und Magnus Petersson. © Lasse Hejdenberg/Hejdlösa Bilder AB

Das auf dem Ultralangstrecken-Business Jet Bombardier Global 6000 beruhende Überwachungsflugzeug startete um 12.52 Uhr schwedischer Zeit von Saabs Werkflugplatz und war insgesamt eine Stunde und 46 Minuten in der Luft. Der Erstflug fand nur drei Wochen nach dem Roll-out des Prototypen statt. Bei der Vorstellung war das Flugzeug noch in den Farben und mit den Markierungen des Erstkunden Vereinigte Arabische Emirate beklebt, den Erstflug machte das Flugzeug aber mit einer schwedischen Registrierung und ohne Hinweise auf den Erstkunden.

Der Global 6000 wurde stark modifiziert

Um die Ausrüstung und die verschiedenen Sensoren aufzunehmen, wurde das Flugzeug stark modifiziert. Mit den bei diesem Flug gesammelten Daten will der Hersteller die errechneten Daten sowie die zu Grunde liegenden Softwaremodelle verifizieren. „Der heutige Flug verlief genauso wie erwartet“, sagte Magnus Frederikson. „Die Flugleistungen erfüllten unsere hoch gesteckten Erwartungen. Die angenehme Handlingeigenschaften des Flugzeugs waren sie wie vorhergesagt, und es war eine reine Freude, das Flugzeug zu fliegen.“

Bevor GlobalEye erstmalig in die Luft ging, hatte die Testflugbesatzung eine Reihe von Bodentests durchgeführt, inklusive Rolltests bei niedriger und hoher Geschwindigkeit. „Dieser Flug stellt den zweiten wichtigen Meilenstein des GlobalEye-Programm innerhalb eines sehr kurzen Zeitraumes dar. Erneut haben wir gezeigt, dass wir unsere Versprechen erfüllen, und dass wir im Plan liegen, das weltweit fortschrittlichste Swing-Role-Überwachungssystem zu liefern“, sagte Anders Carp, Senior Vice President und Leiter von Saabs Geschäftsfeld Area Surveillance.

 

Bob Fischer

 

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Saab feiert Roll-out des GlobalEye-Frühwarnflugzeugs

Saab Gripen E fliegt erstmalig schneller als der Schall

Saab bietet die Gripen als Aggressor an

 

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.