Homepage » Militär » Saab installiert in Geilenkirchen einen digitalen Tower

Saab installiert in Geilenkirchen einen digitalen Tower

Während der Zeit der Modernisierung des Towers auf der Air Base in Geilenkirchen im nächsten Jahr wird Saab die Flugsicherung auf dem NATO-Stützpunkt mit einem digitalen Tower sicherstellen. Es ist der erste Auftrag für Saab von einem militärischen Kunden für den Remote Tower.

3.07.2019

Die NATO-Basis in Geilenkirchen wird 2020 mit einem digitalen Tower von Saab ausgerüstet. © Bob Fischer

Die Hauptbasis der NATO-Frühwarnflugzeugflotte, die NATO Air Base in Geilenkirchen nördlich von  Aachen, wird im nächsten Jahr mit einem digitalen Tower von Saab Digital Air Traffic Solutions ausgerüstet. Der bisherige Kontrollturm in Geilenkirchen wird 2020 modernisiert, und für die Zeit des Umbaus wird die NATO das System von Saab nutzen. Das ist der erste Auftrag, den Saab für die Ausrüstung einer Air Base erhalten hat.

Erste Installation schon 2015

Per Ahl, der Leiter des Geschäftsbereichs Saab Digital Air Traffic Solutions, sagte: „Wir sind stolz darauf, dass die NATO uns vertraut, um einen digitalen Tower zu liefern. Es ist ein großer Durchbruch für uns, dass Saab zum ersten Mal für die  Installation seiner Technologie auf einer Air Base ausgewählt wurde. Das nicht nur, weil es für ein Auftrag der NATO ist, sondern weil es bedeutet, dass wir damit sowohl in den deutschen wie auch in den militärischen Markt eingetreten sind. Mit dieser Ausrüstung erhält die NATO 
neue Fähigkeiten, die durch unsere digitale Flugsicherungslösung erst ermöglicht werden.“

Saab hat den ersten „Remote Tower“ bereits 2015 auf dem Flugplatz Örnsköldsvik in Schweden installiert und erfolgreich in Betrieb genommen. Seitdem wurden auch die Flugplätze in Linköping und in Sälen mit solchen digitalen Kontrolltürmen ausgerüstet. Seitdem werden die Tower auf den Airports von der Flugsicherungszentrale in Sundsvall heraus betrieben. Linköping und Sundsvall liegen rund 480 Kilometer voneinander entfernt.

Die Technik, die in Geilenkirchen zum Einsatz kommt, stellt bereits die zweite Generation der digitalen Tower dar.
Bob Fischer

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Schweden weitet den Betrieb von „Remote Towers“ aus

Die Cranfield University nimmt einen digitalen Tower in Betrieb

Saarbrücken wird nun von Leipzig aus kontrolliert

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.