Homepage » Militär » Schweden bietet Bulgarien die Gripen C/D an

Schweden bietet Bulgarien die Gripen C/D an

Bulgarien benötigt neue Kampfflugzeuge, die dem NATO-Standard entsprechen. Die schwedische Regierung hat dem Land nun den Kauf von acht Saab Gripen C/D vorgeschlagen. Die Kampfjets seien auch kurzfristig verfügbar.

8.10.2018

Schweden hat Bulgarien die Saab Grippen als Fighter angeboten. © Saab

Die schwedische Rüstungsexportbehörde Swedish Defence Material Administration hat Anfang des Monats dem bulgarischen Verteidigungsministerium einen Vorschlag zur Beschaffung von acht Saab Gripen C/D als Ersatz ihrer veralteten MiG-21-Fighter unterbreitet. Bulgarien hat derzeit neben 16 MiG-29 noch drei MiG-21 für seine Luftstreitkräfte. Allerdings erfüllen die MiG-21 nicht mehr die geforderten Standards für gemeinsame Missionen mit anderen NATO-Partnern. Der Vorschlag sieht die Lieferung von acht Saab Gripen C/D des modernsten Standards MS20 vor, die die notwendigen NATO-Interoprabilitäskriterien erfüllen. Der Hersteller betont, dass die ersten komplett Flugzeuge bereits 24 Monate nach Vertragsunterzeichnung geliefert werden könnten. Der Vorschlag enthält auch das Training für die Piloten und die Techniker, so dass die geforderten Verfügbarkeit einer Alarmrotte (QRA) innerhalb der vorgesehenen Zeitrahmens gewährleistet sein.

Know-how-Transfer ist möglich

„Sollte sich Bulgarien entschließen, die Gripen zu wählen, wären Saab und Schweden bereit, mit der bulgarischen Verteidigungsindustrie in Bereichen wie Wartung und Überholung zu kooperieren, um wichtiges Know-how in das Land zu transferieren, was helfen würde, wichtige Jobs zu erhalten und zu schaffen“, sagte Jonas Hjelm, Senior Vice President und Leiter der Saab Business Area Aeronautics. Die schwedische Botschafterin in Bulgarien, Louise Bergholm, sekundierte rhetorisch dem Saab-Manager. Sie sagte: „Die Beziehungen zwischen Bulgarien und Schweden sind exzellent. Die wirtschaftliche Zusammenarbeit ist beachtlich und weist Wachstum bei den bilateralen Handelsbeziehungen auf. Die schwedischen Firmen investieren zunehmend in Bulgarien und beschäftigen dort fast 9.000 Menschen.“

Saab weist in einer Presse-Aussendung darauf hin, dass die beiden NATO-Staaten Tschechien und Ungarn bereits die Saab Gripen C/D nutzen und im Rahmen von NATO-Missionen und -Übungen problemlos einsetzen. Außerdem werde das Muster in Thailand geflogen und von der UK Empire Test Pilots‘ School (UK ETPS) genutzt.

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Weitere interessante Beiträge zu Saab:

Saab GlobalEye ist erstmalig geflogen

Boeing gewinnt den T-X Wettbewerb der US Air Force

Saab bietet die Gripen als Aggressor an

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.