Homepage » Militär » Update: Deutscher Tiger in Mali abgestürzt

Update: Deutscher Tiger in Mali abgestürzt

Im Rahmen der MINUSMA-Mission in Mali ist heute ein Kampfhubschrauber der Bundeswehr vom Typ Tiger abgestürzt. Beide Besatzungsmitglieder kamen dabei ums Leben, bestätigte am Abend das Verteidigungsministerium.

26.07.2017

Ein Bundeswehr-Kampfhubschrauber vom Typ Tiger ist beim Einsatz in Mali abgestürzt. © Volker K. Thomalla

Um 14.20 Uhr Mitteleuropäischer Sommerzeit ist ein Kampfhubschrauber Tiger der Bundeswehr aus bislang ungeklärter Ursache zirka 70 Kilometer nordöstlich von Gao abgestürzt. Die zweiköpfige Besatzung des Hubschraubers kam bei dem Absturz ums Leben. Dies bestätigte am Abend Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen gegenüber der Presse.

Die UN-Mission MINUSMA in Mali gilt als gefährlichster Auslandseinsatz der Bundeswehr. Sie dient dazu, das Friedensabkommen zwischen den Rebellen und der Regierung zu überwachen.

Im März dieses Jahres haben vier Transporthubschrauber NH90 und vier Kampfhubschrauber vom Typ Tiger das holländische Hubschrauberkontingent in Mali abgelöst. Der Großteil des deutschen Einsatzkontingents ist im Camp Castor in Gao stationiert. Von dort war der Hubschrauber zu einem Einsatz rund 150 Kilometer von Gao entfernt gestartet. Ein UN-Konvoi war dort unter Feuer gekommen, und der Tiger wurde zu Hilfe gerufen. Im Einsatzgebiet kam der Tiger jedoch nicht an.

Derzeit keine Hinweise auf einen Angriff

Aus gewöhnlich gut unterrichteten Quellen hieß es, dass es derzeit „null Hinweise“ auf einen Angriff auf den Hubschrauber gebe, man also deshalb eher von einem technischen Problem ausgehen müsse. Weitere nachprüfbare Informationen sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht verfügbar.

Volker K. Thomalla

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.