Homepage » General Aviation - news » Flugschule ordert sechs Simulatoren bei Alsim

Flugschule ordert sechs Simulatoren bei Alsim

Der französische Simualtorhersteller Alsim hat mit der griechischen Flugschule Egnatia Aviation einen Kaufvertrag über sechs Simulatoren unterschrieben. Vier der Simulatoren bilden einmotorige Flugzeuge nach, zwei simulieren Verkehrsflugzeuge.

8.11.2018

Die griechische Flugschule Egnatia Aviation hat sechs Simulatoren auf einen Schlag bei Alsim bestellt. © Egnatia Aviation

Einen solchen Auftrag erhält ein Hersteller von Simulatoren für die Allgemeine Luftfahrt auch nicht jeden Tag: Am 6. November hat die griechische Flugschule Egnatia Aviation nicht weniger als sechs Simulatoren beim französischen Hersteller Alsim aus Le Loroux Bottereau in Auftrag gegeben.

Neben vier AL250 (EASA FNPT II) für die Basisausbildung hat Egnatia Aviation auch zwei neue Verkehrsrflugzeugsimulatoren vom Typ Airliners bestellt. Das erste AL250-Ausbildungsgerät soll noch in diesem Jahr in Griechenland installiert werden. Der Simulator kann sowohl ein- als auch zweimotorige Trainingsflugzeuge nachstellen. Die drei weiteren AL250 sind für 2019 zur Auslieferung vorgesehen, genauso wie der erste Airliners-Simulator. Den Abschluss der Auslieferungen soll der zweite Airliners-Simulator im Jahr 2020 bilden. Der Gesamtauftragswert beläuft sich nach Angaben von Alsim auf rund zwei Millionen Euro.

Erstkunde für den Airliners-Sim

Egnatia Aviation kennt die Produkte aus dem Hause Alsim gut. Sie betreibt schon seit zehn Jahren einen Alsim ALX-Simulator. Das Unternehmen bildet unter anderem Piloten für Aegean Airlines, Wizz Air und Iraqi Airways aus. Mit der Bestellung von zwei Airliners-Simulatoren ist Egnatia Aviation auch zum Launch Customer für diese Ausbildungsgeräte geworden. Der Airliners-Simualtor kann sowohl die Boeing 737 als auch den Airbus A320 abbilden.

Dimitris Lymperakis, Egnatia Aviations Direktor, sagte: „Ich freue mich, den Kauf von sechs neue Alsim-Simualtoren anzukündigen. Egnatia Aviation ist eine der am schnellsten wachsenden Luftfahrtakademien, hat sich für Alsim entschieden, weil die Top-Ausbildungsqualität, die wir anbieten, einfach das modernste Equipment erfordert. Außerdem benötigen wir einen einzigartigen Kundendienst, um unseren herausfordernden Zeitplan bei der Ausbildung einhalten zu können.  Der AL250 ist ein bewährtes Trainingsgerät für die Basisausbildung, während der Airliners-Simulator unserer Kapazität und unseren Fähigkeiten einen Aufschwung verleihen wird.“ 

Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Griechenland übernimmt erste P2002JF von Tecnam

Aegean Airlines bestätigt Bestellung von 30 Airbus-Narrowbodies

P-3 Orion der griechischen Marine erhalten Rockwell Collins-Cockpits

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.