Homepage » Helikopter » Airbus Helicopters liefert erste H215 nach China

Airbus Helicopters liefert erste H215 nach China

Airbus' Strategie, die Super Puma-Familie durch die Entwicklung der H215 zu ergänzen, darf als erfolgreich bezeichnet werden. Das Muster entwickelt sich in seinem Marktsegment zu einem gut nachgefragten Helikopter. Nun hat der erste chinesische Betreiber eine H215 in Betrieb genommen. 

25.04.2019

Die State Grid General Aviation Company ist der erste Betreiber einer H125 von Airbus Helicopters in China. © Airbus Helicopters

Im Sommer 2017 hatte Airbus Helicopters seinen zweimotorigen H215-Hubschrauber im Rahmen einer ausgedehnten Demo-Tour Betreibern in China vorgestellt. Die Tour hat sich wohl für den Hersteller ausgezahlt, denn nun hat die State Grid General Aviation Company (SGGAC) als erster Betreiber in China eine H215 übernommen.

Das Unternehmen, eine Tochterfirma des staatlichen chinesischen Stromnetz-Betreibers State Grid Corporation of China (SGCC), hat sich auf die Inspektion und Reparaturen von Überlandleitungen aus der Luft spezialisiert. Zu seiner Flotte gehören unter anderem bereits 15 Hubschrauber von Airbus Helicopters.
„Unsere Zusammenarbeit mit Airbus Helicopters seit 2012 ist ein voller Erfolg. Dank der hervorragenden Leistungen der H215 auch unter Hot-and-High-Bedingungen, gepaart mit starkem Support und Service von Airbus Helicopters, sind wir zuversichtlich, dass wir unsere Fähigkeiten für neue Versorgungsaufgaben weiter ausbauen werden“, sagte Wu Jielong, der Vorsitzende von SGGAC.

Neue Aufgaben für die H215

SGGAC will mit Hilfe des neuen Hubschraubers auch neue Aufgaben im Auftrag der Muttergesellschaft übernehmen. Dazu gehört die Verlegung von Kabeln sowie der Bau von Masten für Hochspannungsleitungen an schwer zugänglichen Orten. Die H215  ist mit einem 4,5 Tonnen-Frachthaken, einer Winde, Wetterradar sowie einem Schutzsystem gegen Kollisionen mit Leitungen versehen. In der Kabine des Hubschraubers finden 17 Passagiere Platz. Alle Sitze sind mit Sauerstoffanschlüssen versehen, die bei Einsätzen in großer Höhe notwendig sind.

„Es ist eine Ehre für uns, dass SGGAC der erste Betreiber des H215 in China ist“, sagte Marie-Agnes Veve, General Manager von Airbus Helicopters China. „Dieser Meilenstein stärkt die langfristige und strategische Zusammenarbeit, die wir mit dem Unternehmen entwickelt haben, das 2018 zu einem zertifizierten Airbus Helicopters-Zentrum für Wartung, Reparatur und Überholung (MRO) in China wurde.“
Volker K. Thomalla

 

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Serbien bestellt drei H215-Hubschrauber

Bundespolizei übernimmt weitere Super Puma

Airbus Helicopters landet Aufträge aus Japan

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.