Homepage » Helikopter » Bell hat die Bell 407GXi mit Garmin-Avionik gelauncht

Continental Motors

Bell hat die Bell 407GXi mit Garmin-Avionik gelauncht

Der texanische Hubschrauberhersteller Bell hat die Heli-Expo in Las Vegas genutzt, um die neueste Version der einmotorigen Bell 407, die Bell 407GXi, vorzustellen. Der neue Helikopter ist bereits zugelassen.

3.03.2018

Bell hat auf der Heli-Expo 2018 in Las Vegas die Bell 407GXi gelauncht. © Bell

Bell ist auf der Heli-Expo in Las Vegas nicht nur erstmalig unter neuem Namen auf einer Messe aufgetreten, der Hersteller hat auch eine neue, überarbeitete Version seines erfolgreichen Hubschraubermusters Bell 407 gezeigt. Die Entwicklung der Bell 407GXi geschah im Verborgenen. Erst auf der Heli-Expo in der vergangenen Woche hob Bell den Schleier der Geheimhaltung und stellte die Bell 407GXi, der Öffentlichkeit vor. Da war die neueste Version der Turbinen-Single bereits von der kanadischen Luftfahrtbehörde Transport Canada zugelassen.

Erste Lieferungen schon im Frühjahr

Die Bell 407GXi ist mit dem neuen Garmin-Avionikset G1000H NXi ausgerüstet, das über neue Bildschirme und neue Prozessoren verfügt. Dadurch ist die Darstellung der Informationen auf dem Display klarer, schärfer und bei Bedarf heller. Außerdem fährt das System deutlich schneller hoch als das Vorgängersystem G1000H. Das G1000H NXi ist außerdem für eine drahtlose Umgebung entwickelt worden und kann beispielsweise über das Garmin-Programm FlightStream 510 (das optional erhältlich ist) per Laptop oder Tablet Updates der Datenbank empfangen. Ebenfalls optional ist die Funktionalität Garmin SurfaceWatch, die die Crews beim Betrieb auf Flugplätzen vor anderen Luftfahrzeugen warnt und zeiht, ob sich der Helikopter auf der richtigen Runway oder auf dem richtigen Taxiway befindet.

Die Bell 407GXi ist außerdem mit der neuesten Version der Rolls-Royce M250-Turbine ausgestattet. Das M250-C47E/4-Triebwerk ist mit einer digitalen Zweikanal-Triebwerkssteuerung (FADEC) ausgestattet, die besonders und Hot & High-Bedingungen gute Leistungswerte bringt. Eine weitere besondere Eigenschaft des Triebwerks ist eine Funktion, die automatisch einen Wiederstart der Turbine durchführt, sollte das Triebwerk einmal ausfallen.

Bells Designer haben sich für die Bell 407GXi auch die Kabine des Hubschraubers vorgenommen und überarbeitet. Nun gibt es mehrere neue Optionen für die Ausstattung der Executive-Konfiguration.

Volker K. Thomalla

 

 

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

Bell Helicopter überrascht auf der CES in Las Vegas mit Air Taxi-Konzept

Bell erprobt neue Antriebskonzepte mit Experimentaldrohne HYDRA

Bell feiert in Mirabel die Fertigstellung des 5.000. Helikopters

 

Über Volker K. Thomalla

zum Aerobuzz.de
Volker K. Thomalla ist Chefredakteur von aerobuzz.de. Er berichtet seit über 30 Jahren als Journalist über die Luft- und Raumfahrt. Von 1995 bis 2016 leitete er als Chefredakteur die Redaktion aerokurier, von 2000 bis 2016 zusätzlich die Redaktionen FLUG REVUE und Klassiker der Luftfahrt. Thomalla ist seit 2016 Chefredakteur des englischsprachigen Business-Aviation-Magazins BART International. Er hat mehrere Bücher über die Luftfahrt geschrieben und als Privatpilot auch praktische Flugerfahrung gesammelt.

2 Kommentare

  • Vitorbrasil

    @ronbi: zumindest hinsichtlich der Luftfahrt sind Sie nicht up to date, da haben wir den Scheiß schon. Nennt sich kurz ZÜP, steht für Zuverlässigkeitsüberprüfung nach §7 LuftSiG. Unsere Scheine sind zwar international anerkannt, EU-weit sogar ohne weiteres gültig, die ZÜP gibt‘s aber nur in D, was der Bundesregierung schon ein Vertragsverletzungsverfahren eingetragen hat, das die Regierung aber nicht weiter juckt. Wer seine Lizenz hauptwohnsitzbedingt von einer deutschen Luftfahrtbehörde führen lassen muss das könnte nun theoretisch auch ein italienischer Linienpilot sein, der für eine dt. Airline fliegt und daher in D lebt darf alle fünf Jahre seine scheinführende Behörde kostenpflichtig alle Dienste auf Bedenken abfragen lassen; BND, MAD, Landesämter und Bundesamt für Verfassungsschutz etc. Blöd für den Italiener: Weil der die Dienste nullinger interessiert, können die zu dem auch nix melden. Und ohne Meldung keine ZÜP, ohne ZÜP keine Verlängerung der Lizenzen bzw. Ratings tschüss Flugdienst! Wie gesagt steht Brüssel Berlin deswegen schon einige Zeit mit den Highheels auf den Zehen, juckt den Bund aber nicht. Denn am deutschen Wesen schließlich soll die Welt genesen, gelle? Weswegen den Scheiß hatte uns seinerzeit Otto Schily eingebrockt es jetzt ja auch wieder ne neue GroKo gibt. Weiter so! Denk‘ ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht

  • anton

    Volker K. Thomalla, thanks for the article post. Really thank you! Great.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.