Homepage » Militär - news » Norwegische F-35A erhalten Bremsschirme

Norwegische F-35A erhalten Bremsschirme

Die F-35A der königlich-norwegischen Luftstreitkräfte werden Bremsfallschirme erhalten. Lockheed Martin testet das System in Kalifornien und in Alaska.

17.05.2017

Norwegen plant die Beschaffung von 52 F-35A als Ersatz für die in die Jahre gekommene F-16-Flotte. Die norwegischen Lightning II bekommen Bremsfallschirme. © Timothy Boyer/USAF

Die Luftforsvaret (Royal Norwegian Air Force) hat sich entschieden, ihre F-35A Lightning II mit Bremsfallschirmen auszurüsten. Eine entsprechende Entwicklung wurde jetzt beauftragt. Auch die niederländischen Joint Strike Fighter erhalten diese Modifikation. Deswegen beteiligt sich der holländische Staat auch an den Entwicklungskosten und zahlt 11,4 Millionen Dollar an Norwegen.

Norwegen sieht einen Bedarf für das System, um die F-35A bei winterlichen Bedingungen sicher betreiben zu können. Der Bremsfallschirm verkürzt die Landerollstrecke des Fighters, ohne dass die Radbremsen zum Einsatz kommen müssen. Bei Schnee oder Eis auf der Piste kann ein starker Einsatz der Radbremsen zum Ausbrechen des Flugzeugs von der Piste führen.

Der Behälter für den Bremsschirm wird zwischen den beiden Seitenleitwerken untergebracht und ist unabhängig von den anderen Flugzeugsystemen zu bedienen.

Bremsschirm-Tests in Alaska

Lockheed Martin wird den Bremsfallschirm in das Flugzeug integrieren und das System testen. Im Sommer dieses Jahres sind Tests mit dem Bremsfallschirm der F-35A auf der Edwards Air Force Base in Kalifornien geplant, später sollen die Tests in Alaska unter Winterbedingungen fortgesetzt werden.

Norwegen hat 52 Joint Strike Fighter F-35A bestellt. Das erste Exemplar ist im August 2015 an die Streitkräfte übergeben worden, bleibt allerdings für das Training und die Ausbildung der Besatzungen noch in den USA.

Auch Kanada zeigt Interesse an dem Bremsfallschirm für die F-35.

Bob Fischer

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.