Homepage » Militär » Embraers KC-390 ist zugelassen!

Embraer hat von der brasilianischen Luftfahrtbehörde ANAC am Tag der brasilianischen Luftstreitkräfte die Musterzulassung für seinen Militärtransporter KC-390 erhalten. Nun fehlt noch die militärische Zulassung, dann kann der Hersteller mit den Auslieferungen beginnen.

24.10.2018

Die brasilianische Luftfahrtbehörde Agência Nacional de Aviação Civil (ANAC) hat der KC-390 von Embraer am 23. Oktober 2018 die Zulassung erteilt. © Embraer

Nur knapp zwei Wochen, nachdem die dritte KC-390 zu ihrem Erstflug gestartet ist, hat die brasilianische Luftfahrtbehörde Agência Nacional de Aviação Civil (ANAC) dem neuen Militärtransporter des brasilianischen Hersteller Embraer die Musterzulassung erteilt. Der ANAC-Direktor Juliano Alcântara Noman überreichte das begehrte Dokument am 23. Oktober, dem Tag der Luftstreitkräfte in Brasilien, auf dem Stützpunkt Brasília Air Base in der Hauptstadt Brasilia, an Paulo Cesar de Souza e Silva, den Präsidenten und Hauptgeschäftsführer (CEO) von Embraer. Bei der Übergabe waren auch der brasilianische Präsident Michel Temer, der Verteidigungsminister Joaquim Silva e Luna sowie der Kommandeur der FAB, Lieutenant-Brigadier Nivaldo Rossato, anwesend.

Embraer KC-390

Die Força Aérea Brasileira (FAB) ist mit 28 Bestellungen der größte Kunde für den neuen Militärtransporter. Sie ist gleichzeitig auch der Launching Customer. „Die Zulassung der KC-390, des größten und komplexesten Flugzeug, das in der Geschichte Embraers entwickelt worden ist, zeigt die hohe technologische Kompetenz, die sich die Firma angeeignet hat“, sagte Embraer CEO Paulo Cesar de Souza e Silva.

Herausforderung für Embraer

Allerdings war die KC-390 auch eine Herausforderung für den Hersteller, der einige Programmverzögerungen und Rückschläge im Laufe der Entwicklung hatte verkraften  müssen. Bereits im Oktober 2014 war das Roll-out des von zwei IAE V2500-Turbofans angetriebenen Transporters erfolgt, vier Monate später war der erste Prototyp zum Jungfernflug gestartet. Im Mai dieses Jahr wurde der erste Prototyp des Musters bei einem Landeunfall schwer beschädigt, als er das Ende der Piste in Gavião Peixoto überrollte und erst im Gras zum Stehen kam.

Das Flugzeug verfügt über eine Fly-by-Wire-Flugsteuerung und eine Heckladerampe. Der Frachtraum der KC-390 entspricht in etwa der Frachtraumgröße bei einer C-130 Hercules.

Embraer bietet das Flugzeug als Mehrzweckflugzeug an. Neben allen Aufgaben als Militärtransporter soll es auch für die Luftbetankung, SAR-Missionen und die Brandbekämpfung aus der Luft geeignet sein.

Nach der nun erfolgten zivilen Zulassung arbeitet der Hersteller mit der FAB an der militärischen Zulassung, die bis Ende nächsten Jahres erfolgen soll. Dann kann die erste KC-390 ausgeliefert werden.

Daten KC-390

TypTransportflugzeug
Antrieb
MusterV2500-E5
ArtTurbofan
HerstellerIAE
Startschub26.900 lb (120 kN)
Anzahl2
Abmessungen
Länge33,43 m
Spannweite33,94 m
Höhe11,43 m
Frachtraumbreite3,45 m
Frachtraumhöhe2,97 m
Frachtraumlänge12,15 m
Massen und Mengen
Passagiere84 Soldaten
Max. MTOW72.000 kg
Max. Nutzlast19.000 kg
Leistungen
Startstrecke1.630 m
Max. Reiseflughöhe36.000 ft (10.973 m)
Marschgeschwindigkeit300 KIAS (556 km/h)
Höchstgeschwindigkeit458 KIAS (850 km/h)
Reichweite3.347 nm (6.200 km)

Bob Fischer

 

Folgen Sie uns auf Twitter
Liken Sie uns auf Facebook

 

 

Auch interessant:

Embraer hat gleich zwei neue Business Jets vorgestellt

Embraer forscht in den Niederlanden an leisen Jets

Embraer sieht Bedarf an 10.550 neuen Regionalverkehrsflugzeugen

Über Bob Fischer

zum Aerobuzz.de
Bob Fischer ist PPL-Inhaber mit diversen Ratings. Er veröffentlicht regelmäßig Beiträge in Luftfahrtmagazinen auf der ganzen Welt. Bob hat eine große Erfahrung in Air-to-air-Fotografie mit Jets, Kolbenmotor- und Turbopropflugzeugen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.